Klassentreffen der Klassenbesten beim „Slalom of Champions“ des ADAC Westfalen

Autoreninfo: Tobias Scheffel, ADAC Westfalen e.V.
ADAC Motorsport Buck Blister
Foto: ADAC Westfalen e.V.

Wenn eine Ära zu Ende geht, dann muss man das gebührend feiern. Und das hat der ADAC Westfalen jetzt getan – und zwar am Bilster Berg in Bad Driburg.

Der Grund für die Feier: es wurde Zeit „Tschüss“ zu sagen, zu den insgesamt drei „Mazda2“, die seit 2008 die Wettbewerbsfahrzeuge des Slalom Youngster Cup in Westfalen waren.

Unzählige Kilometer, unendlich viele Runden und tausende Pylonen haben diese baugleichen Wettbewerbsautos in den letzten 13 Jahren beim Slalom Youngster Cup gesehen.
 

Um Danke zu sagen und einen passenden Abschied zu feiern, hatte der ADAC Westfalen zum „Slalom of Champions“ eingeladen. Die erfolgreichsten Teilnehmer aus den Jahren 2008 bis 2021 gingen jetzt am Bilster Berg noch einmal auf die Strecke. Rund 40 Fahrerinnen und Fahrer starteten. Unter ihnen befanden sich mit Nicolas Hillebrand ein Sim Racing World Champion, mit Maximilian Hackländer ein aktueller ADAC GT Masters Pilot und noch viele weitere aktive und erfolgreiche Racer aus Westfalen.

Zusammenkunft der ADAC Motorsportfamilie

Der „Slalom of Champions“ wurde schnell zu einem Fest der großen Wiedersehensfreude. Viele Fahrerinnen und Fahrer hatten sich noch in bester Erinnerung. Es war wie ein Klassentreffen und eine Familienfeier in einem. Die Stimmung war top und alle waren froh, dass der ADAC Westfalen so einen einmaligen Tag angeboten hat. Der Start beim „Slalom of Champions“ war selbstverständlich für alle Slalom Cup Veteranen kostenfrei. Außerdem gab es direkt vor Ort Catering, einen Foodtruck und eben das von allen heiß ersehnte Treffen mit vielen Mitgliedern der westfälischen ADAC Familie.

Gefahren wurden von allen Startern ein Trainingslauf und drei Wertungsläufe, aus denen die beiden Besten dann gewertet wurden. Sieger beim Slalom of Champions wurde Philipp Kornfeld. Platz 2 holte sich Nico Verbücheln vor Mika Kallweit auf Platz 3.

Diese drei durften einen schicken Pokal mit nach Hause nehmen und jeder Teilnehmer erhielt eine Erinnerungsmedaille, um diesen starken Motorsporttag nie zu vergessen.

Danach ging es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Saison 2021 noch ins Restaurant TURN ONE und zur dortigen Gesamtsiegerehrung. Die stärksten Fahrerinnen und Fahrer der 2021er Slalom Youngster Cup Saison wurden von den ADAC Westfalen Vorstandsmitgliedern Bernd Kurzweg, Jürgen Hieke und Klaus Hasenpusch in einer ganz besonderen Atmosphäre ausgezeichnet und für ihre Leistungen geehrt.

Es gab Preise in allen Kategorien: für Einsteiger, Junioren und Young Driver. Auch der Preis für die beste Mannschaft wurde verliehen. Erfolgreichstes Team 2021 war der RC Haltern. Auf den Podiumsplätzen folgten der Olper AC und der MSC Bergstadt Rüthen.

Die Preisverleihung wurde dann noch zum Schauplatz der Verabschiedung von Slalom Youngster Cup Instruktor Ralph Noelle und Serienkoordinator Rainer Schnitger. Beide haben sich viele Jahre für die Nachwuchsarbeit im Automobilsport stark gemacht und den Slalom Youngster Cup zum Wettbewerb mit dem größten Teilnehmerfeld deutschlandweit gemacht.

Vorstellen durfte sich dann auch der neue Serienkoordinator Nico Verbücheln. Sportvorstand Jürgen Hieke präsentierte den „Neuen“ und wünschte viel Erfolg und Spaß in dieser spannenden neuen Aufgabe.

Auch wenn unsere drei Mazda2 durch die liebevolle Pflege unseres ehrenamtlichen Technikerteams Günther Schulze-Ardey und Götz Dehnert eigentlich noch topfit sind, dürfen diese Wettbewerbsautos jetzt also in den Ruhestand. Ab der kommenden Saison sind wir in Westfalen mit brandneuen Opel Corsa unterwegs. Diese werden momentan noch umgebaut und renntauglich gemacht.

Die neue Saison des ADAC Slalom Youngster Cup wird jetzt schon vorbereitet. Im Januar 2022 wird die Ausschreibung mit allen Infos zur Anmeldung und den Terminen für das kommende Jahr online zur Verfügung stehen.

Mehr Infos hier: https://adac-westfalen-jugendsport.de/slalom-youngster-cup/allgemeine-informationen/startseite

Der ADAC Westfalen bedankt sich bei allen Fahrerinnen und Fahrern, die am Bilster Berg dabei waren und dieses Event zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Ein ganz großer und ganz herzlicher Dank geht an das Orga-Team des Bereichs Sport im ADAC Westfalen und alle ehrenamtlichen Helfer aus unseren ADAC Ortsclubs, die den „Slalom of Champions“ überhaupt erst möglich gemacht haben.

Mediathek zum Beitrag

Video

Downloads

Text – Klassentreffen der Klassenbesten
 Ansehen |  Download
Dein Ansprechpartner
Jutta Schacknat
ADAC Westfalen e.V.
Freie-Vogel-Str. 393
44269 Dortmund
Tel.: +49 231 5499 231