Motorrad-Erlebnis pur: ADAC Bike´n´Ride Day dreht perfekte 2. Runde

Autoreninfo: Till Westermann, ADAC Westfalen e.V.
Foto: ADAC Westfalen e.V.

Im Fahrsicherheitszentrum in Recklinghausen gibt es beim 2. ADAC Bike’n’Ride Day alles, was das Zweirad-Herz begehrt. Helme, Jacken, Zubehör und sogar Probefahrten sind hier möglich.  

Über 30 Aussteller sind dieses Jahr dabei - dazu gibt es noch viel Programm rund um das Bike. 

Moderator, Poetry Slammer und bekennender Motorrad-Fan Freddy Allerdisse führt durch das Programm, stellt die Aussteller vor und kürt die Gewinner der großen Tombola.

Doch nicht nur gewerbliche Aussteller sind dabei. Der ADAC Bike´n´Ride Day setzt erneut ein großes Augenmerk auf den guten Zweck. Besonders ins Auge stechen dabei die Motorradfahrer in den rosa Hasenkostümen. Die „Streetbunnie-Crew“ ist eine Bikergruppe mit Herz – die Motorradfahrer um Hendrik Schirmer sammeln Spenden für Kinder- Hilfsorganisationen: 

„Wir unterstützen momentan das „Lächelwerk“ in Schmallenberg. Das ist unser aktuelles Spendenziel. Wenn man dann weiß, dass man mit dem gesammelten Geld irgendwo was unterstützen kann, dann ist das schon Freude pur.“, erklärt der Mann im Hasenkostüm voller Stolz.

Das Thema Charity wird beim 2. ADAC Bike´n‘Ride Day nicht nur bei den rosa Hasen ganz großgeschrieben. Auch die Ladies von „Heels on Wheels" sind wieder mit dabei.  Die Mädels bieten Motorradkurse an - machen also die Straßen ein wenig sicherer - gleichzeitig spenden sie die Einnahmen. So haben alle was davon - findet „Heels on Wheels“ Mitglied Irene Seidler: „Der Zweck selber ist halt cool, weil man was Gutes macht, indem man auch was Gutes für den Biker macht. Und die Spendenübergabe ist ja auch ein ganz besonderer Moment, wo man dann auch sehr viel Dankbarkeit zurückbekommt.“

Mit über 1000 Besuchern hat der 2. ADAC Bike’n‘Ride Day im Vergleich zum vergangenen Jahr noch mal ordentlich zugelegt. ADAC Westfalen Vorstand Bernd Kurzweg, der den erkrankten Touristik-Vorstand Thomas Frisse vertritt, ist begeistert von dem Event: „Im letzten Jahr war es schon gut, weil die Besucher schon froh waren, dass so eine Veranstaltung überhaupt stattfinden konnte. Das war nicht selbstverständlich. Und in diesem Jahr merkt man einfach, dass sich alle Beteiligten ganz frei bewegen. Und ich glaub alle Beteiligten freuen sich, dass das so geht, und befruchten sich gegenseitig. Unser Ziel ist, diese Veranstaltung hier in NRW zu etablieren und größer zu machen. Denn das Gelände gibt es her und auch unser Angebot gibt es her.“

Neben den Ausstellern sorgen vor allem unsere ADAC- Ortclubs für richtig Action - sei es beim Trial oder auf den Pocketbikes. Man muss also nicht selbst Motorradfahren, um hier etwas zu erleben - das gilt übrigens auch für das nächste Jahr - da geht der ADAC Bike´n´Ride Day in die 3. Runde. 
Der 29. April 2023 sollte bei allen Motorradfans also schon mal rot im Kalender angestrichen werden!

Mediathek zum Beitrag

Video

Dein Ansprechpartner
Till Westermann
Freie-Vogel-Straße 393
44269 Dortmund
Tel.: +49 231 5499 193
Till Westermann