Eis! Stein! Zeit!

Einst ausgestorben ist es heute dank Rückzüchtungen wieder möglich, Tarpane und Auerochsen neben Wisenten zu beobachten.

Die Tiere leben auf bewaldeten Hängen sowie Hoch- und Talwiesen und bilden auf diese Weise ein wahrhaft Eiszeitliches Wildgehege. Das beliebte und kostenlos zugängliche Gehege lässt sich bequem in etwa 60 bis 80 Minuten umwandern, wobei immer wieder Bänke zum Ausruhen und Beobachten der Tiere einladen.

Weitere Infos zur Region

neanderland / Kreis Mettmann
Amt für Kultur und Tourismus
Sachgebiet Tourismus
Düsseldorfer Str. 26
40822 Mettmann
Telefon: +49 (0) 2104- 99 11 99
Fax: +49 (0) 2104 -  99 50 49
E-Mail: info@remove-this.neanderland.de
Internet: www.neanderland.de

Früher war das Neandertal eine enge Schlucht und erhielt erst durch den Kalkabbau sein heutiges Gesicht als naturschutzwürdiges Bachtal mit zum Teil seltenen Tier- und Pflanzenarten. Doch bei einem Besuch des 23 Hektar großen Areals lässt sich sehr gut erahnen, wie die Neandertaler hier bereits vor Urzeiten mit Tieren lebten, die ihren Vorfahren vom Erscheinungsbild in nichts  nachstehen. Nicht zuletzt durch die spektakulären archäologischen Funde Mitte des 19. Jahrhunderts ist das Tal untrennbar mit der Frühgeschichte der Menschheit verbunden.

In der Nähe der Stelle, an der erstmals Knochenfragmente entdeckt und dokumentiert wurden, widmet sich heute das Neanderthal Museum nicht weniger als vier Millionen Jahren  Menschheitsgeschichte in eindrucksvoller Art und Weise. Zahlreiche lebensgroße Figuren der niederländischen Bildhauer Adrie und Alfons Kennis bevölkern die Dauerausstellung und laden ein, sich als Teil der großen Menschenfamilie zu fühlen. Abwechslungsreiche Inszenierungen und Mitmachstationen, Ausgrabungs- und Labormodelle sowie Forscherboxen zum Stöbern machen den  Museumsbesuch zu einem abwechslungsreichen Erlebnis für alle Altersklassen.

Am PanoramaRadweg niederbergbahn in Heiligenhaus kommen Kaffee-Liebhaber und solche, die es werden wollen, voll auf ihre Kosten. Das Sortiment der Kult-Kaffee Rösterei bietet eine reichhaltige Auswahl hochwertigster Bohnen für einmaligen Brühkaffee-Genuss. Inhaber und Röstmeister Uwe Liebergall ist dafür jährlich in den Ursprungsländern seiner Kaffees unterwegs und kennt fast alle „seiner“ Farmer persönlich.

 

zurück zur Übersicht

Deine Ansprechpartner
Touristik (TOU)
ADAC Westfalen e.V.
Freie-Vogel-Str. 393
44269 Dortmund
Tel.: +49 231 5499 151
Fax.: +49 231 5499 162
Touristik (TOU)

Noch mehr Tipps*


*powered by Tourismus NRW e.V.