Unterwegs zu Wasser, Likör und einem Kreuz...

Autoreninfo: Werner Weyland, AC Reckl. Stadt + Landkreis e.V. im ADAC
ADAC Westfalen ©

Er ist der größte See Deutschlands und streng genommen besteht er sogar aus zwei Seen: der Bodensee. 63 Km lang und bis zu 250 m tief. Er besteht aus dem Untersee und dem Obersee und wird auch noch vom Rhein durchflossen. Und weil er nicht nur riesengroß, sondern auch mitten in einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands liegt, haben 45 Mitglieder des AC Recklinghausen ihn Ende Juni besucht.

Er ist der größte See Deutschlands und streng genommen besteht er sogar aus zwei Seen: der Bodensee. 63 Km lang und bis zu 250 m tief. Er besteht aus dem Untersee und dem Obersee und wird auch noch vom Rhein durchflossen. Und weil er nicht nur riesengroß, sondern auch mitten in einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands liegt, haben 45 Mitglieder des AC Recklinghausen ihn Ende Juni besucht.

Startpunkt der Erkundungstouren in der Bodensee- Region war Friedrichshafen. Von dort aus ging es nach Lindau, zur Insel Mainau, zum Rheinfall nach Schaffhausen und nach Meersburg.

Für alle die gelegentlich mal einen guten Tropfen zu schätzen wissen, empfiehlt es sich zum Grenzgänger zu werden. Denn im benachbarten Österreich findet man im Städtchen Hörbranz die Fein-Brennerei Prinz. Edelste Brände und Liköre standen für die Mitglieder des AC Recklinghausen parat und streng nach dem Motto. „Don’t drink and Drive“ wurde erst genossen und dann mit dem Bus zurückgefahren!

Ein weiteres Highlight der fünftägigen Reise war der Besuch der Basilika Birnau. Bekannt als „Wallfahrtskirche und Barockjuwel am Bodensee“. Dieses Jahr feiert die Birnau das 100-jährige Jubiläum der Wiederbesiedlung durch die Zisterzienser. Die 1750 geweihte Wallfahrtskirche war in Folge der Säkularisation von 1808 bis 1919 geschlossen. Die Abtei Wettingen-Mehrerau konnte im Herbst 1919 die Kirche zurückerwerben. Am 20. November 1919 wurde der Wallfahrtsbetrieb mit einem feierlichen Gottesdienst wieder aufgenommen.

Auch die Rückfahrt war noch mit einem kulturellen Höhepunkt versehen: in der Heiliggeistkirche in Heidelberg kann man ein Lichtkreuz des Recklinghäuser Künstlers Ludger Hinse bewundern. Ludger Hinse ist einer der anerkanntesten Künstler unseres Landes. Er hat über 230 Einzelausstellungen in vielen Teilen der Welt durchgeführt. Über seine Arbeiten sind 16 Kataloge, 12 Bücher und 12 Filme erschienen. Im Rahmen der Ausstellung „Licht zum Licht“ hatte Hinse dieses Kreuz 2018 in Heidelberg ausgestellt und der Kirche überlassen.

Die Reise des AC Recklinghausen zu Wasser, Likör und einem Kreuz hat allen Mitgliedern viel Spaß gemacht und war ein tolles Teamerlebnis. Bei der Rückkehr nach Recklinghausen war eine der häufigsten Fragen für die meisten Mitgereisten: „Wann machen wir das denn nochmal?“

Ihr Ansprechpartner
Automobil-Club Recklinghausen für den Stadt- und Landkreis e.V.
Tel.: 02361 44827