Er hat es schon wieder getan: Martin Tieben ist erneut ADAC-Westfalenmeister.

Autoreninfo: Wolfgang Pestel, AC Oelde e.V. im ADAC
AC Oelde e.V. ©

Am vergangenen Wochenende konnte in Oelde die Elite des PKW-Turniersports zum vierten und damit vorletzten Wertungslauf des Turniersportcups 2019 in Oelde zum Parallelturnier begrüßt werden. Gleichzeit war diese Doppelveranstaltung des AC-Oelde und des MSC-Hermannsdenkmal auch der letzte Lauf zur ADAC-Westfalenmeisterschaft.

Am vergangenen Wochenende konnte in Oelde die Elite des PKW-Turniersports zum vierten und damit vorletzten Wertungslauf des Turniersportcups 2019 in Oelde zum Parallelturnier begrüßt werden. Gleichzeit war diese Doppelveranstaltung des AC-Oelde und des MSC-Hermannsdenkmal auch der letzte Lauf zur ADAC-Westfalenmeisterschaft.

Insgesamt konnte das Team um Veranstaltungsleiter Carsten Winkler die Rekordteilnehmerzahl von 44 Startern aus nicht weniger als elf ADAC Regionalclubs begrüßen. Es war also für Spannung und hochklassige Duelle gesorgt.

Mit insgesamt 11 Gruppen in der Vorrunde gab es für den Veranstalter zunächst einmal die Aufgabe die besten 16 Teilnehmer für das Achtelfinale herauszufahren. Zur Überraschung sind hier bereits Favoriten, wie z.B. Roger Böhm ausgeschieden.

Im Achtelfinale Schluss war es dann für Andreas Kopp, Thomas Brand, Thorsten Merten, Mathias Schlömer, Manfred Sandersfeld, Jutta Karls, Andreas Jentsch und Gernot Riemey. Im Viertelfinale sind dann auch, mit Andrea Lemberg und Carsten Winkler die letzten heimischen Starter in ihren Läufen unterlegen und ausgeschieden. Ebenfalls ausgeschieden sind Klaus Oswald und Axel Scheile im Viertelfinale.

Im ersten Halbfinale konnte sich ein, an diesem Tag, glänzend aufgelegter Martin Tieben gegen Peter Löbach durchsetzen und sich für das Finale qualifizieren. Das zweite Halbfinale gewann Tim Löbach gegen Christian Oswald und somit waren die Paarungen für das kleine und große Finale ermittelt.

Im kleinem Finale konnte sich dann Peter Löbach gegen Christian Oswald erfolgreich durchsetzen und den Gesamtplatz drei auf dem Podest für die Familie Löbach sichern.

Im großen Finale untermauerte Martin Tieben erneut seine bestechende Tagesform und setzte sich gegen Tim Löbach in allen Wertungsläufen als eindeutiger Sieger durch und sicherte sich damit nicht nur den Gesamtsieg, sondern auch den Sieg in der ADAC-Westfalenmeisterschaft.

Gesamtergebnis: (44 Qualifizierte)

1. Martin Tieben ADAC-Westfalen

2. Tim Löbach ADAC-Hessen-Thüringen

3. Peter Löbach ADAC-Hessen-Thüringen

 

Damenwertung: (7 Starterinnen)

1. Andrea Lemberg ADAC-Westfalen

2. Jutta Karls ADAC-Baden Württemberg

3. Ruth Portmann ADAC-Ostwestfalen

 

Weitere aktuelle Infos auf der Homepage des AC-Oelde e.V. im ADAC

 

Mediathek zum Beitrag

Ihr Ansprechpartner
Wolfgang F. Pestel
Daudenstrasse 14
59302 Oelde
Tel.: 02529 945757