Jugendgruppe des MFC auf dem Schnee mit tollem Endergebnis

Autor: Holger Tschasche, MFC Auf dem Schnee e.V. im ADAC

Im März dieses Jahres fanden erneut die Westfalenmeisterschaften, im Rahmen des Turniersports des ADAC Westfalen, statt. Bei dieser Meisterschaft werden an jedem Turniertag jeweils drei unterschiedliche Wertungsläufe in den Disziplinen Turnierkart, Fahrrad und Roller ausgetragen und jeweils von der gesamten Mannschaft eines Vereins im Team gemeinsam absolviert.

Folgende Endergebnisse konnten die jungen Fahrer des MFC auf dem Schnee erzielen:

ADAC Westfalenmeisterschaft: Turnier-Kart
In Klasse 0 wechselten sich an den einzelnen Turniertagen die drei Fahrer der K0 des MFC auf dem Schnee stets mit den Platzierungen ab. Nach einem Kopf an Kopf Rennen landete letztendlich Joel Langkau auf Platz 1 und Mika Hirschberger auf Platz 2 in der Gesamtwertung. Ben Wegner, der sein Probetraining erst im März beim MFC absolvierte, belegte mit der Teilnahme an nur 3 von 10 Läufen den 4. Platz.

In Klasse 1 konnten vier Fahrer die Top Ten erreichen: Leon Eckert (Platz 2), Felix Heinz (Platz 3), Nils Huppert (Platz 7) und Fritz Abramowski (Platz 8). Newcomer Jannick Krebs landete auf einem tollen 12. Platz.

Die zwei Fahrer der Klasse 2, Jacob Manssour (Platz 4) und Dominik Köhler (Platz 5), sicherten sich souveräne Plätze im Mittelfeld.

Bei den Klassen 3 und 4 zeigte sich, wie schon in Klasse 0, der Eifer der MFC Fahrer/-innen. Sie stellten jeweils ein Drittel aller Fahrer ihrer Klasse. Die Plätze der Gesamtwertung in Klasse 3 verteilten sich wie folgt: Mick Tschasche (Platz 4), Robin Köhler (Platz 7), Maico Heinz (Platz 11), Benedikt Inhoff (Platz 14) und Justin Bohnert (Platz 16).

In Klasse 4 erreichte Niklas Tschasche mit Platz 3 einen Podestplatz, Rico Tschasche (Platz 5), Felix Poppinga (Platz 9), Tommy Köhler (Platz 14) und Lisa Studinski, die nur an einem Rennen teilnehmen konnte, erlangte Platz 16.

In der Gesamtwertung der Mannschaften fuhren die Fahrer/-innen des MFC auf dem Schnee auf einen tollen zweiten Platz.

ADAC Westfalenmeisterschaft: Fahrradturnier
Beim Fahrradturniert sicherten sich in der vorläufigen Gesamtwertung alle drei Fahrer der Klasse 0 die Podestplätze: Mika Hirschberger (Platz 1), Lotta Heinz (Platz 2) und Joel Langkau (Platz 3).

In Klasse 1 erzielte Jannick Krebs Platz 7 und Nils Huppert Platz 11.

Jacob Manssours schaffte als Klasse 2 Fahrer noch den Sprung aufs Podest (Platz 3) und Fritz Abramowski folgte ihm dicht mit Platz 4. Auf den weiteren Plätzen: Felix Heinz (Platz 6), Leon Eckert (Platz 7) und Dominik Köhler (Platz 9).

Die Ältesten (Klasse 4) teilten die Plätze wie folgt: Maico Heinz (Platz 5), Benedikt Inhoff (Platz 6), Robin Köhler (Platz 8), Mick Tschasche (Platz 16) und Justin Bohnert (Platz 27).

Das endgültige Gesamtergebnis wird erst nach einem weiteren Wertungslauf im November 2019 feststehen.

ADAC Westfalenmeisterschaft: Rollerturnier
Als letzte Disziplin fanden die Rollerturniere statt, an denen Jugendliche ab einem Alter von 14 Jahren erstmalig teilnehmen dürfen. Vom MFC starteten 10 Fahrer/-innen.

In Klasse 1 belegten Maico Heinz Platz 6 und Benedikt Inhoff Platz 7, beide waren mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden. Ebenfalls in Klasse 2 fuhr Robin Köhler auf Platz 14.

Deutlich mehr Fahrer des MFC traten in Klasse 2 an: Auch hier gelang Niklas Tschasche mit Platz 3 der Sprung auf das Siegerpodest, Mick Tschasche erzielte Platz 8, Tommy Köhler (Platz 12), Felix Poppinga (Platz 13), Rico Tschasche (Platz 14), Justin Bohnert (Platz 16) und Lisa Studinski, die wieder leider nur an 2 Läufen teilnehmen konnte, landete auf Platz 19.

Auch in diesem Jahr zeigte sich, dass gerade die Roller- und Fahrradturniere, neben der Stärkung des Teamgeistes, einen großen Beitrag im Rahmen der Verkehrserziehung in den Jugendgruppen des ADAC Westfalen leisten und so einen großen Mehrwert für die jungen Fahrer bieten. Und bei den erzielten Ergebnissen werden auch im kommenden Jahr sicherlich wieder viele junge Fahrer begeistert teilnehmen.


<< Zurück