Jugendgruppe des AC-Oelde setzt voll auf Training

Autor: Wolfgang F. Pestel, AC Oelde e.V. im ADAC

Eine gute Jugendarbeit lebt von ihrem inneren Zusammenhalt. Notwendig ist dafür vor allem die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen, aber auch die der Eltern, die ihre Kinder mit Rat und Tat bei ihrem Hobby unterstützen.

Die ADAC Jugendgruppe ist dann das Umfeld, in dem die notwendigen fachlichen und technischen Voraussetzungen für die Kinder und Jugendlichen geboten werden.

In diesem noch jungen Sportjahr 2019, hat der Oelder Verein für die diesjährigen Kinder- und Jugendmeisterschaften ein vielfältiges und umfangreiches Trainingsprogramm in den drei Kategorien Fahrrad, Kart- und Rollerturnier im Programm.

Bis Ende März sind, an insgesamt sieben Samstagen, in allen drei Kategorien Trainings angesetzt. Alle drei Kategorien werden von erfahrenen Trainern begleitet. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen mit der größtmöglichen Sicherheit auszustatten, um mit dem "Sportgerät" sicher und geschickt umzugehen. Bei den später folgenden Meisterschaftsläufen sollte dann das notwendige Rüstzeug erlernt sein, um sich im Wettbewerb mit den anderen Kindern und Jugendlichen zu beweisen.

Zwei Landesmeistertitel für Oelder Starter im vergangenen Jahr waren eine Bestätigung, dass wir hier vieles richtig machen.

So ganz nebenbei leisten wir damit auch ein Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit, da die Kinder und Jugendlichen sehr früh lernen, ihre bevorzugten Fortbewegungsmittel nicht nur sicher zu beherrschen, sondern die Aufgabenstellungen im Turnierbereich sind schwerpunktmäßig auch praxisnah, entsprechend der Straßenverkehrsordnung, aufgebaut.


<< Zurück