AMC Burbach - Herbstball mit Meisterschaftsehrung

Autor: Steffen Bechtel, AMC Hellertal Burbach e.V. im ADAC

Valentin Huber (Kartslalom) und Fabio Marques (Automobilslalom) heißen die neuen Clubmeister im AMC Burbach. Die gut 90 geladenen Gäste feierten in festlicher Atmosphäre die Erfolge der zahlreichen Aktiven. Sparkasse Burbach-Neunkirchen überrascht die Anwesenden mit einer Spende für die Vereinsarbeit.

Die Liste der zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler bei der Siegerehrung des AMC Burbach im Rahmen des Herbstballes im Bürgerhaus war wieder einmal lang, sehr lang sogar. Insgesamt 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in der abgelaufenen Saison bei der Jagd auf Bestzeiten sowohl im Auto als auch im Kart aber auch im etwas gemächlicheren Tempo im Oldtimersport für den AMC Burbach unterwegs. Zu Beginn der Festveranstaltung blickte der AMC-Vorsitzende Wilfried Bub nochmals auf das Jahr 2016 zurück. „Sowohl auf der Rennstrecke als auch in der Organisation unserer eigenen Veranstaltungen waren wir wieder mit Vollgas unterwegs“, resümierte er und ging hierbei nochmals auf die einzelnen Veranstaltungen ein. „Das Saisonhighlight war natürlich einmal mehr die Siegerland Classic, die wir in diesem Jahr bereits zum 10. Mal ausgerichtet haben und die nicht zuletzt auch wegen des großen Medieninteresses mittlerweile weit über die Grenzen des Siegerlandes hinaus bekannt ist“, berichtet der AMC-Chef nicht ohne Stolz.

Valentin Huber und Fabio Marques in der Clubmeisterschaft vorne

Die schnellen Pilotinnen und Piloten aus dem Automobilslalomsport eröffneten den gestrigen Ehrungsreigen. Sowohl im ADAC Youngster Slalom Cup als auch in der Siegerlandmeisterschaft, der Südwestfalentrophy und dem Mittelhessencup war der AMC vertreten. Nach 2015 war es erneut Fabio Marques, der den Pokal für den Clubmeister aus den Händen von Wilfried Bub entgegen nehmen konnte. Der junge Wendener war mit seinem Opel Corsa in der teilnehmerstärksten Klasse S6 unterwegs und konnte dort stets vordere Platzierungen einfahren. Mit 66,82 Punkten (66,83 Punkte in 2015) fuhr er zudem fast die gleiche Punktzahl wie im Vorjahr ein und konnte somit den Clubmeistertitel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Die Vizemeisterschaften in der Siegerlandmeisterschaft und dem Lippe-Ems-Pokal und der Titelgewinn in der Südwestfalentrophy (SWT) rundeten seine erfolgreiche Saison ab. Platz 2 in der Clubmeisterschaft ging an Hardy Hahn. Der Fahrerlehrer aus Allendorf war mit seinem BMW überwiegend in der hessischen Region unterwegs. Mit 56,09 Punkten reichte es in der Endabrechnung zum Vizemeistertitel in der Clubmeisterschaft vor Marvin Otterbach, der mit 49,93 Punkten aus acht Läufen im ADAC Youngster Slalom Cup den dritten Platz für sich einfahren konnte.

Erfolgreiches Junior Team

Vor der mit Spannung erwarteten Ehrung der aktiven Kartslalompiloten des Junior Teams blickte Jugendleiter Rüdiger Burchert zunächst ebenfalls nochmals auf eine der erfolgreichsten Saisons in der gut 25-jährigen Geschichte des Junior Teams zurück. „Um sportlich erfolgreich sein zu können ist Training ein wichtiger Faktor und das haben unsere Trainer während der gesamten Saison mehr als erfolgreich durchgeführt“, verrät Rüdiger Burchert das Geheimnis des Erfolges der Jugendgruppe. 14 erste Plätze in den Vorläufen der ADAC Westfalenmeisterschaft, drei Fahrer beim Bundesendlauf, sieben beim NRW Cup und 2 Fahrer des AMC Burbach bei der Deutschen Meisterschaft sprechen hier eine deutliche Sprache und die Tatsache, dass das AMC Burbach Junior Team nach 2014 und 2015 in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in Folge den Mannschaftstitel in der Siegerlandmeisterschaft einfahren konnte macht deutlich, dass das Burbacher Junior Team zur absoluten Spitze in der heimische Region und darüber hinaus hinaus zählt.

In der Einzelwertung der 17 eingeschriebenen Junioren war diesmal Valentin Huber der erfolgreichste Kartslalompilot. Mit konstant guten Ergebnissen sicherte sich der frisch gebackene Gesamtsiegerlandmeister auch völlig verdient den Clubmeistertitel. „Die Pokale sind mir egal, ich brauche die Punkte“, hat Valentin Huber verstanden und Punkte hat er auch genügend eingefahren. 118,17 Punkte in der Endabrechnung reichten in dieser Saison locker zum Titelgewinn in der heiß umkämpften Clubmeisterschaft im Kartslalom. Gleich in seiner ersten Saison stellte Tim Schneider die ganze Saison über durch gute Einzelplatzierungen sein Talent unter Beweis und konnte mit 110,65 Punkten am gestrigen Abend sowohl den Pokal für den besten Neueinsteiger als auch für den 2. Platz in der Clubmeisterschaft entgegennehmen. Die Marschrichtung für die neue Saison sollte somit klar und der Titelgewinn im nächsten Jahr als angepeiltes Ziel wohl selbstverständlich sein. Platz 3 ging an den Routinier Maximilian Berg, der mit 108,72 Punkten nach 2015 erneut den dritten Platz in der Clubmeisterschaft einfuhr und wie auch die beiden Erstplatzierten für die Bundesendläufe in Hannover qualifiziert war.

Sonderehrung

In der anschließenden Sonderehrung wurden gleich drei weitere junge Talente aus den eigenen Reihen für Ihre Erfolge auf der Rundstrecke geehrt. Während der Wilgersdorfer Tom Kölsch im Interview mit Moderator Dominik Krause noch auf eine erfolgreiche Saison und den dritten Gesamtrang im Westdeutschen ADAC Kart Cup (WAKC) in der Klasse der X30 Junioren zurückblickte musste sein Clubkamerad Max Beul nach einer langwierigen Erkrankung schon frühzeitig seine gesteckten Ziele auf der Rundstrecke im Rennkart begraben. Der Fahrzeugbau-Student aus Allendorf musste einige Rennen pausieren und somit waren alle Hoffnungen auf eine vordere Platzierung im Gesamtklassement passé. Weitaus erfolgreicher verlief indes die Saison für Marvin Otterbach der in diesem Jahr wohl kein Wochenende frei gehabt haben dürfte. Neben einigen Starts im ADAC Youngster Slalom Cup lag das Hautaugenmerk in diesem Jahr auf dem BMW 318 TI Cup, den der junge Niederfischbacher mit dem Meistertitel in seiner ersten Saison abschließen konnte. Anschließende Testfahrten in der Mitjet Serie und im Porsche Carrera Cup machten deutlich, wo die weiteren sportlichen Ziele des Marvin Otterbach liegen.

Oldtimer

Etwas gemächlicher hingegen ging es bei den Teilnehmern des AMC Burbach an den Oldtimerveranstaltungen zu. Hier waren Gerhard Jentsch und das Vater/Sohn Duo Karl-Heinz und Fabian Land recht erfolgreich bei Oldtimerveranstaltungen in der Region unterwegs. Anne und Werner Meiswinkel bereisten mir ihrem liebevoll „Willem“ genannten VW Karmann Ghia unter anderem wunderschöne Regionen in Schweden sowie in Italien. Für ihre über 40-jährige Mitgliedschaften im AMC Burbach erhielten Herbert Klein, Gerhard Jentsch und Dietmar Bieler eine Ehrenmedaille.

Förderprojekt „150 Jahre Sparkasse Burbach-Neunkirchen“

Ein besonderes Geschenk hatte die Sparkasse Burbach-Neunkirchen noch für den AMC Burbach parat. Aus dem Förderprojekt „150 Jahre Sparkasse Burbach-Neunkirchen“ überreichte Firmenkundenleiter Marco Keil dem AMC Vorsitzenden Wilfried Bub als Spende für die Vereinsarbeit einen symbolischen Scheck. Bereits jetzt ist der AMC Burbach schon wieder mit den Vorbereitungen für die neue Saison beschäftigt. Die ersten Ideen für die Streckenführung für die 11. Auflage der Siegerland Classic im August des kommenden Jahres kursieren bereits in den Köpfen der Verantwortlichen und das Nennbüro soll voraussichtlich zu Jahresbeginn eröffnet werden. Als erste Veranstaltung des neuen Jahres veranstaltet der AMC Burbach traditionell am Gründonnerstag (24. März) die Clubinterne Orientierungsfahrt.

Alle Ergebnisse im Überblick

Ergebnisse Clubmeisterschaft Automobilslalom Hauptclub

  1. Fabio Marques 66,82 Punkte
  2. Hardy Hahn 56,09 Punkte
  3. Marvin Otterbach 49,93 Punkte
  4. Sabrina Obenlüneschloß 43,44 Punkte
  5. Henrik Fey 38,42 Punkte
  6. Max Beul 35,91 Punkte
  7. Jannik Diehl 22,88 Punkte
  8. Robin Obenlüneschloß 16,09 Punkte

Ergebnisse Clubmeisterschaft Kartslalom Junior Team

  1. Valentin Huber 118,17 Punkte
  2. Tim Schneider 110,65 Punkte
  3. Maximilian Berg 108,72 Punkte
  4. Tim Schmal 97,81 Punkte
  5. Lukas Kwasnik 93,71 Punkte
  6. Lorenz Eckhardt 91,20 Punkte
  7. Vadim Huber 86,02 Punkte
  8. Geethan Murali 84,30 Punkte
  9. Julian Lasota 83,57 Punkte
  10. Leon Odin Schneider 80,78 Punkte
  11. Luis Rothe 69,34 Punkte
  12. Fynn Luca Gajewski 63,34 Punkte
  13. Justin Schulze 60,35 Punkte
  14. Tyler Robert Seyfarth 56,10 Punkte
  15. Lukas Böhm 47,02 Punkte
  16. Ben Lukas Kringe 45,61 Punkte
  17. Nico Burchert 38,15 Punkte

Bester Neueinsteiger: Tim Schneider

 

Bildunterschriften:

Bild 1: Der Clubmeister im Kartslalom Valentin Huber
Bild 2: Die drei Erstplatzierten Kartslalompiloten beim Herbstball im Burbacher Bürgerhaus
Bild 3: Ehrung der schnellen Automobilslalompiloten des AMC Burbach

Fotos: AMC Burbach


<< Zurück


  Ansprechpartner