Auto- und Motorsportclub Ibbenbüren e.V. im ADAC

Gestatten, Automobil- und Motorsport-Club Ibbenbüren e. V. im ADAC. Gegründet 1953. Ein traditionsreicher Verein mit modernen Strukturen und Veranstalter eines europaweit anerkannten Oldtimertreffens. Dazu im Motorsport bestens zuhause, sei es durch Sportkommissare als auch die Mit-Organisation von Weltmeisterschaftsläufen. Engagiert in der motorsportlichen Jugendarbeit und in der Verkehrserziehung.


Internationale Ibbenbürener Veteranen-Rallye

Jedes Jahr zu Pfingsten richten wir die Internationale Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye aus – seit Anfang der 1980-er Jahre. Die Rallye ist mit über 300 Vorkriegsmotorrädern und Teilnehmern aus 8 bis 10 Nationen größte Veranstaltung ihrer Art. Mehr als 20 Fahrzeuge sind über 100 Jahre alt. Bei zwei Ausfahrten ins Tecklenburger Land und Münsterland legen die Oldtimer rund 140 Kilometer perfekt ausgeschilderte Strecke zurück. Dazu gibt es am Samstag einen Gleichmäßigkeitslauf im Stadion Ost in Ibbenbüren. Aber genauso wichtig sind die unzähligen Benzingespräche im 17.000 m2 großen Fahrerlager. Viele Teilnehmer reisen daher schon fast eine Woche vor der Veranstaltung an. 2016 zählte das Treffen zum World Motoring Heritage Year des Oldtimer-Weltverbandes FIVA unter dem Patronat der UNESCO. www.veteranenrallye.de

Streckensicherung

Bei zahlreichen ADAC-Veranstaltungen sind AMC-Mitglieder in der Organisation oder der Streckensicherung im Einsatz. Das reicht bis zum WM-Lauf „Rallye Deutschland“ und dem Truck-Grand-Prix am Nürburgring bis hin zu erstklassigen Oldtimer-Rallyes wie der Trentino- Classic und der Westfalen-Klassik.

Ibbenbürener Kart-Jugendgruppe

Nachwuchsarbeit ist dem AMC sehr wichtig und deshalb haben wir eine Kart-Jugendgruppe, die auf drei vereinseigenen Karts trainiert. Die Beherrschung eines Fahrzeugs, Übersicht und Reaktionsschnelligkeit – drei Dinge, die im Straßenverkehr oftmals entscheidend sein können. Für die Kids ist der Kartslalom eine ideale Gelegenheit, sich diese Eigenschaften schon im Schulalter anzueignen. Beim Kartslalom steht zunächst einmal nicht das Tempo im Vordergrund. Der sichere Umgang mit dem Sportgerät hat Priorität.


Clubabende und Clubfahrten

Bei allen Aktivitäten kommt die Geselligkeit nicht zu kurz. So beginnt das Vereinsjahr bereits im Januar mit dem „Angrillen“. Jeden Monat ist ein Clubabend zum Informationsaustausch und Diskussionen zu Motor- und Motorsport-Themen. Orientierungsfahrten mit nicht zu schwierigen Aufgaben bereiten den Teilnehmern regelmäßig viel Spaß. Alle paar Jahre wird eine größere Clubfahrt organisiert und zwischendurch fahren AMC-ler gemeinsam zu Motorsport-Veranstaltungen.


Clubleben in Westfalen

Möchtest Du Kontakt zu einem Ortsclub aufnehmen?
Spreche uns einfach an!
Die Ansprechpartner findest Du in der Auflistung mit allen Ortsclubs.

Neuigkeiten aus dem AMC Ibbenbüren

Veteranenrallye Ibbenbüren 2020 abgesagt - Nachholtermin 2021 steht schon

Mit Traditionen bricht man nur sehr ungern. Ganz besonders da in diesem Jahr ein kleines Jubiläum gefeiert werden sollte.

Mehr lesen

Das rollende Museum- die 39. Ibbenbürener Veteranenrallye

Der Gesamtsieg bei der 39. Int. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye geht nach Franken. Andreas Bollmann aus Nürnberg setzte sich auf seiner Ardie TM, Baujahr 1929, gegen rund 200...

Mehr lesen

Ibbenbürener Motorradträume

In wenigen Tagen knattern sie wieder: Die Oldtimer der Int. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye. Und nach zweijähriger Unterbrechung kehren die Oldtimer wieder in die Ibbenbürener...

Mehr lesen

Weil sie wissen wo’s langgeht...

Iris Ulrich strahlte mit der Sonne um die Wette. Zusammen mit Routinier Stefan Clever hat das AMC-Neumitglied gleich bei ihrem Debüt die 9. Orientierungsfahrt des Automobilclubs Ibbenbüren...

Mehr lesen

200 Jahre im AMC Ibbenbüren

Eine äußerst seltene Ehrung in einem vergleichsweise kleinen (aber feinen) Verein: Bei gleich vier Mitgliedern konnte sich der Automobilclub Ibbenbüren e. V. im ADAC auf seiner diesjährigen...

Mehr lesen
Ronny Lewe konnte sich den Siegerkranz von Ibbenbürens stellv. Bürgermeisterin Gisela Köster, dem Vizepräsidenten des Oldtimer-Weltverbandes FIVA, Jos Theuns aus den Niederlanden, und dem Organisationsleiter der Veteranenrallye, Hans Schmidt, umhängen lassen. Foto: Matthias Mausolf

Doppelsieg für Ronny Lewe

Ronny Lewe aus Sommerfeld in Brandenburg ist Gesamtsieger der 38. Int. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye. Damit nicht genug: Mit dem „Knatter-Team“ gewann der 48-Jährige auf einer BSA...

Mehr lesen
Die Wanderer „Heeresmodell“ von Hans-Dieter Springer (4.v.l) wurde mit dem FIVA-best-preserved-Award ausgezeichnet. Auf den Rängen 2 und 3 landeten die BMW R52 von Gerd Hindriks (r.) und DKW SB200 von Kai Jäger (3.v.r.). Die Jury bestand aus (v.l.) Jürgen Cüpper, Jos Theuns, Burkhard Wilhelm, Wolf-Otto Weitekamp und Martin Schenker. Foto: AMC Ibbenbüren/Matthias Mausolf

104 Jahre alt und immer noch prima in Schuss

Die Jury war wirklich nicht zu beneiden: Aus fast 300 historischen Motorrädern galt es nicht etwa das schönste zu ermitteln, sondern die besterhaltene, nicht restaurierte Maschine.

Mehr lesen

Christian Stein ist Clubmeister des Automobilclub Ibbenbüren

Ibbenbüren – Der Vorstand des Automobilclubs Ibbenbüren e.V. im ADAC besteht jetzt aus sieben statt bislang sechs Personen.

Mehr lesen
ADAC Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye Roland Kaiser.

Ibbenbürener Veteranenrallye mit gleich drei Wettbewerben

Der Gesamtsieger der 37. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye heißt Roland Kaiser. Der 59-Jährige aus Petersberg-Teicha bei Halle (Saale) hatte mit seinem D-Rad 0/6, Baujahr 1927, nach den...

Mehr lesen

NSU 201T mit FIVA Preservation Award ausgezeichnet

Stundenlang hatte die fünfköpfige Jury diskutiert, Teilaspekte genau beleuchtet, Argumente abgewogen. Dann stand das Ergebnis fest: Die NSU 201T, Baujahr 1929, von Holger Rasch aus Loxstedt...

Mehr lesen
» Niemals einsam, immer gemeinsam! «