ADAC Sportgala
Bild ADAC Sportgala: v.l.: MSC Jugendleiter Rainer Schnitger, Hanna Schniedertüns, Finn Kruse, Jan Enthof, MSC Trainerin Beate Enthof. Optimale Trainingsbedingungen, engagierte Trainer und Vorstände waren der Schlüssel zum Erfolg.

Rüthener Motorsportler setzen unglaubliche Maßstäbe im Motorsport

Autor: Rainer Schnitger, MSC Bergstadt Rüthen e.V.

RÜTHEN/DORTMUND • Einen würdigeren Rahmen für die Ehrung von Motorsportlern kann man sich schwer einfallen lassen. Im festlich geschmückten Goldsaal der Westfalenhalle hatte der ADAC Westfalen seine besten Motorsportler geladen. Hanna Schniedertüns, Jan Enthof und Finn Kruse vom MSC Bergstadt Rüthen erhielten Pokale für ihre gelungene Motorsportsaison des vergangenen Jahres.

Eine wahre Titelsammlung vollzogen die Rüthener. Westfalenmeister, mehrere Vizetitel und sogar mit Finn Kruse einen Deutschen Meisterschaftstitel. Es war eine lange und spannende Motorsportsaison für die Jugendgruppe des MSC Bergstadt Rüthen. Zugleich war es auch die emotionalste Saison für die jungen Sportler des MSC Bergstadt Rüthen. Im Mai verloren sie ihren Trainer Heinz Enthof, der nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 47 Jahren verstorben ist. Seine Philosophie, seine Motivation waren ein weiterer Antrieb für die Rüthener Motorsportler den Titel in der Mannschaftswertung für ihren Heinz zu gewinnen. Unzählige Wochenenden verbrachten sie auf Rennstrecken in ganz NRW und darüber hinaus. Bei den acht Vorläufen im Kartslalom konnte man schon früh erkennen, wer zu den möglichen Spitzenfahrern im ADAC Westfalen gehört. Beachtlich war die Leistung der gesamten Jugendgruppe des Rüthener Motorsportvereins. Als Mannschaft gewannen sie erstmals die Gesamtwertung des ADAC Westfalen und setzten sich gegen über 40 Jugendgruppen verdient an die Spitze. Optimale Trainingsmöglichkeiten, engagierte Trainer, Vorstände und Eltern die ihre Kinder betreuen, waren die ausschlaggebenden Argumente für den Erfolg. Jan Enthof krönte seine letzte Saison mit dem Titel Westfalenmeister. Enthof bleibt aber dem MSC Rüthen eng verbunden und wird im ADAC Youngster Cup weiter um Pokale, Punkte und Titel auf die Jagd gehen. Hanna Schniedertüns begann ihre Saison zuerst verhalten. Steigerte sich aber dermaßen, so dass sie am Ende mit einem siebten Platz in ihrer Klasse mit einem Pokal geehrt wurde. Für Finn Kruse lief es noch besser. Der gerade erst neunjährige Nachwuchsfahrer krönte seine Saison als Westfalenmeister und schaffte sogar den Titel Deutscher Meister 2017 im Kartslalom in Wülfrath. Ferner wurde ihm das ADAC Sportabzeichen in Bronze für seine Erfolge überreicht. Die Jugendgruppe sucht des Weiteren junge interessierte Mädchen und Jungen, die Lust haben am Kartsport. Gerade die Jahrgänge 2010 und 2011 sind beim MSC herzlich willkommen. Training ist jeden Freitag um 16 Uhr auf dem Fahrsicherheitszentrum Kaiserkuhle in Rüthen sobald die Witterung es wieder zulässt. Weitere Infos unter: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.msc-bergstadt-ruethen.de


<< Zurück


  Ansprechpartner