Doppelmeisterschaft für Team „SiWiSau“

Autor: Christian Hahn

Auch dieses Jahr musste sich die Konkurrenz wieder mit den Fahrern des Teams „SiWiSau“ (Siegerland-Wittgenstein-Sauerland) in den regionalen Slalom-Meisterschaften messen. Denn die Motorsportler Julien Hahn auf BMW 316 E36 Compact vom MSC Kindelsberg, Tobias Kluge auf VW Polo 86 C vom AMC Wittgenstein Bad Berleburg, Martin Wied auf BMW 316 E30 vom MSC Sassmannshausen, René Zuncke auf VW Polo G40 vom MSC Soester Börde und Norbert Schnöde auf VW Polo 86 C vom AMC Velmede, wollten auch in ihrer vierten Saison Titel gewinnen.

In der VGS / Siegerlandmeisterschaft im Clubsport, in der es 11 Prädikatsläufe gab, konnten sie sich erneut vor den starken Teams vom MSF Netphen und dem MSC RF Niederndorf platzieren. In der zweiten Clubsport-Meisterschaft, der SWT / Süd-Westfalen-Trophy, mit 13 Prädikatsläufen ausgestattet, verwiesen sie die Mannschaften vom MSF Netphen und der Fahrerkombination der Vereine Briloner AC + AMC Velmede auf die Plätze und holten den vierten Titel in Folge.

In der DMSB-Slalom Meisterschaft Sauerlandpokal, in der das Team „SiWiSau“ erst seit 3 Jahren am Start ist, gelang ihnen der zweite Platz bei 10 Prädikatsläufen zwischen den Mannschaften der Vereine vom Briloner AC und dem MSC Kindelsberg.

Die Bilanz für das Team „SiWiSau“ lautet somit: acht Meisterschaften und drei Vizemeisterschaften bei 11 möglichen Titeln aus den letzten vier Jahren. Damit machen die Aktiven des ADAC Westfalen nicht nur Werbung für den Motorsport im Amateurbereich, sondern zeigen, dass es auch ein vereinsübergreifendes Miteinander im Sport geben kann.


<< Zurück