Wir! Bewegen! Gelsenkirchen! (mit Video!)

Autoreninfo: Tobias Scheffel, ADAC Westfalen e.V.
ADAC Westfalen e.V.

Der Neubau des ADAC Geschäfts- und Wohnhauses in der Sellhorststraße in Gelsenkirchen kommt mit großen Schritten voran. Die offizielle Grundsteinlegung für das neue Parkhaus und das Richtfest des Geschäfts- und Wohnhauses haben der Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski und der ADAC Westfalen e.V. Vorstandsvorsitzende Bernd Kurzweg am 03.09. gemeinsam durchgeführt.

Der ADAC Westfalen und die Stadt Gelsenkirchen feiern bei Grundsteinlegung und Richtfest gemeinsam die Zukunft des Bauprojekts an der Sellhorststraße

Der Neubau des ADAC Geschäfts- und Wohnhauses in der Sellhorststraße in Gelsenkirchen kommt mit großen Schritten voran. Die offizielle Grundsteinlegung für das neue Parkhaus und das Richtfest des Geschäfts- und Wohnhauses haben der Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski und der ADAC Westfalen e.V. Vorstandsvorsitzende Bernd Kurzweg am 03.09. gemeinsam durchgeführt. Die Vertreter von Stadt und Verein haben bei dem Projekt das Wir-Gefühl der beteiligten Partner stark in den Vordergrund gestellt.

Dazu Oberbürgermeister Frank Baranowski: „Mitten im Herzen der Gelsenkirchener Innenstadt entsteht nun ein Neubau, von dem gleich mehrere profitieren werden: Autofahrer, die Wirtschaft unserer Stadt, die Innenstadt, die aufgewertet und attraktiver wird und Menschen, die es auf dem Wohnungsmarkt nicht so einfach haben. Sehr viel mehr lässt sich an einem Standort wohl kaum erreichen. Für mich ist es ein gelungenes Beispiel dafür, was bewegt werden kann, wenn mehrere Akteure zielgerichtet zusammenarbeiten.“

Bernd Kurzweg erklärte: „Man spürt, dass sich hier richtig viel bewegt. Und ich finde es toll, dass wir vom ADAC Westfalen gemeinsam mit der Stadt Gelsenkirchen hier etwas schaffen, was allen Beteiligten zu Gute kommt und auch noch Menschen hilft. Der Faktor „sozial geförderter Wohnraum“ war für mich ganz entscheidend.“

Der ADAC Westfalen e.V. bietet durch das Projekt bessere Erreichbarkeit, topmoderne Ausstattung und noch mehr Service in der Geschäftsstelle und dem neuen Prüfzentrum, die hier gleichzeitig entstehen. Zusätzlich nimmt der Automobilclub seine gesellschaftliche Verantwortung wahr, indem er öffentlich geförderten Wohnraum zu einem Schwerpunkt des Projekts gemacht hat. Insgesamt 27 öffentlich geförderte Wohnungen entstehen in den Obergeschossen über der ADAC Geschäftsstelle und der Filiale des Ankermieters Deutsche Bank.

Die Stadt Gelsenkirchen arbeitet intensiv an einem Stadterneuerungsprozess in der City. Das neue Bürogebäude in der Sellhorststraße mit Parkhaus und Wohneinheiten bringt eine optische und inhaltliche Weiterentwicklung, von der viele Menschen profitieren werden. Gelsenkirchen ist für den ADAC Westfalen e.V. ein enorm wichtiger Standort mitten im Ruhrgebiet. Daher freut sich der Vorstand des fünftgrößten deutschen ADAC Regionalclubs besonders über die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. 

Die Fertigstellung des Bauprojekts ist für Ende 2020 geplant. Die Kosten belaufen sich insgesamt (inkl. Abriss der alten Gebäude und Neubau) auf ca. 11 Millionen Euro.

Bei Rückfragen stehen Ihnen die Presseteams des ADAC Westfalen und der Stadt Gelsenkirchen selbstverständlich zur Verfügung. Bitte lassen Sie uns Ihre Berichterstattung über die Grundsteinlegung und das Richtfest in Form eines Mitschnitts oder ein Belegexemplar Ihres Beitrags zukommen.

Tobias Scheffel Martin Schulmann

ADAC Westfalen e.V. Stadt Gelsenkirchen 

Mediathek zum Beitrag

Video

Ihr Ansprechpartner
Tobias Scheffel
Freie-Vogel-Str. 393
44269 Dortmund
Fax.: 0231 5499-288
Tel.: 0231 5499-190