We LOOF it – Nick Loof holt Rang 3 in der ERC3 Junior Gesamtwertung

Autoreninfo: Tobias Scheffel, ADAC Westfalen e.V.
Siegerehrung
Foto: ADAC Westfalen e.V.

Ein intensives Saisonfinale der Rallye Europameisterschaft wartete auf das von der ADAC Stiftung Sport geförderte Nachwuchstalent Nick Loof (20) auf Gran Canaria.

Zum Abschluss der ersten internationalen Rallye-Saison des Deutschen galt es rund um Las Palmas den dritten Rang in der ERC3 Junior zu sichern - der Kategorie für Junior-Piloten unter 27 Jahren.

Eine Aufgabe die Loof nach einer fehlerfreien und sicheren Fahrt im M-Sport Ford Fiesta Rally4 bravourös meisterte. Nach insgesamt 197,29 absolvierten Wertungskilometern schloss Loof die Rallye gemeinsam mit seinem portugiesischen Co-Piloten Hugo Magalhães auf dem sechsten Rang ab. So sammelte Nick ausreichend Punkte, um den dritten Rang in der Meisterschaft zu sichern und damit einen würdigen Saison-Abschluss zu feiern.

Das perfekte Finale einer fantastischen Motorsport-Saison

„Es ist kaum zu glauben! Ich bin überglücklich den dritten Rang in der Junior Europameisterschaft eingefahren zu haben. Das war eine fantastische Saison, mit Höhen und Tiefen aber unglaublich vielen Momenten, die mich für die Zukunft stärker machen. Wir haben wichtige Erkenntnisse gesammelt und einen besseren Eindruck gewonnen, wo unsere Reise in Zukunft hingehen soll. Die harte Arbeit über das Jahr hat sich ausgezahlt und ich bin jedem einzelnen für seine Unterstützung dankbar. Ohne meine starken Partner und Förderer hätten wir diesen Erfolg nicht feiern können“, resümiert Loof im Ziel in Las Palmas.

Dabei stand Loof von Beginn an unter großem Druck fehlerfrei zu bleiben und schildert:

„Für uns war klar, dass wir alle Wertungsprüfungen sicher und fehlerfrei absolvieren müssen, um ausreichend Punkte für die Meisterschaft zu sichern. Einen Patzer hätten wir uns nicht erlauben können. Durch das Auslassen der Rallye Ungarn fehlte uns die Möglichkeit ein Resultat zu streichen, ein Ausfall auf Gran Canaria wäre also ein Desaster gewesen. Das Team rund um Jaroslav Orsak hat mir stets Mut zugesprochen, mein Co-Pilot Hugo Magalhães hat mir wichtigen Rückhalt gegeben und damit einen großen Teil zum Erfolg beigetragen."

Viel Zeit zum Feiern und Genießen bleibt Loof dabei nicht, denn der Blick ist bereits voll in die Zukunft gerichtet. Nick erklärt:

„Nun beginnt für uns eine wichtige Phase. Wir wollen den Winter nutzen und alles dransetzen im kommenden Jahr wieder in der Junior Europameisterschaft am Start zu stehen. 2022 wollen wir unsere Erfahrungen nutzen und unser Tempo steigern. Wenn es uns gelingt das notwendige Budget für die neue Saison zu sichern kann es nur eine Devise geben: Angriff auf den Titel des Junioren Europameisters 2022!" zeigt sich Loof kämpferisch.

 

Endstand FIA ERC3 Junior nach der 45. Rallye Islas Canarias:

1. Jean-Baptiste Franceschi (169 Punkte)

2. Sami Pajari (164 Punkte)

3. Nick Loof (101 Punkte)

4. Martin Laszlo (97 Punkte)

5. Norbert Maior (82 Punkte)

Mediathek zum Beitrag

Dein Ansprechpartner
Tobias Scheffel
Freie-Vogel-Str. 393
44269 Dortmund
Fax.: +49 231 5499 288
Tel.: +49 231 5499 190