Was sind wir? Ein Team!!!

Autor: Sabine Abramowski, MFC Auf dem Schnee Herdecke e.V. im ADAC

Dauerregen. Nasse Fahrbahn. Stress. Der dritte Wertungslauf des ADAC Youngster Slalom Cups im siegerländischen Wilnsdorf war vor allem eins: Nervensache. Denn die Wetterbedingungen waren mal so richtig bescheiden.

Vergangenen Samstag ist der MFC auf dem Schnee beim AMC Hellertal mit insgesamt acht fahrer*innen angetreten. Trotz des Dauerregens schaffte Fabian Both in der Einsteigerklasse mit Platz 3 den Sprung auf das Siegertreppchen, dicht gefolgt von Rico Tschasche, der auf Platz 4 fuhr. Gerade bei ihm merkte man die wetterbedingte Nervosität. Deutlicher langsamer und vorsichtiger als sonst fuhr er die Strecke ab. Immerhin: Maximilian Hamelmann schaffte noch einen sehr respektablöen 6. Platz trotz eines geschmissenen Pylonen.

Bei den Junioren traten zu diesem Wertungslauf nur zwei Fahrer*innen an. Lisa Studinski musste arbeitsbedingt pausieren. Felix Poppinga landete auf Platz 8. Er war sauer, weil er sich bei der klatschnassen Strecke auch unsicher war und viel zu vorsichtig agierte. Sarah Jeuschede schaffte Platz 12.

Auch die „Young Driver“ waren mit ihren Ergebnissen nicht wirklich zufrieden. Marius Brummel landete auf Platz 15 und auch Carlotta Sürings Chancen gegen die Konkurrenz waren nicht sehr hoch.

Dann aber die Überraschung, die allen Fahrer*innen dann trotz Dauerregens noch ein Lächeln aufs Gesicht zauberte. Trotz all der Probleme holte sich der MFC auf dem Schnee den Tagessieg in der Mannschaftswertung. Schwierigkeiten des Einzelnen überwinden und trotzdem Erfolg haben- das schafft man eben nur als Team!


<< Zurück