Die Größe des Fahrzeugs spielt keine Rolle. Bei der 8. Oldtimerausfahrt zählt alleine das Genießen der reizvollen Landschaft entlang der 150 Kilometer langen Fahrtstrecke. Foto: AMC Burbach

Volles Haus bei der Siegerland-Classic

Autor: Steffen Bechtel, AMC Hellertal Burbach e.V. im ADAC

Wilnsdorf/Burbach. Das erste Dutzend voll macht das Organisationsteam der ADAC Siegerland-Classic am letzten Augustwochenende. Doch auch zur 12. Auflage der beliebten Veranstaltung im südlichen Siegerland für Young- und Oldtimer bis zum Baujahr 1993 wartet man wieder mit einigen Neuigkeiten auf. So wird zum Beispiel Fabian Land zum ersten Mal die Rolle des Fahrtleiters übernehmen. Die hatte seit der Premiere im Jahre 2007 Willi Potjans (Sonsbeck) inne. Aus Altersgründen hat er nun diese verantwortungsvolle Aufgabe in jüngere Hände übergeben. Der Vorsitzende des AMC Burbach, Wilfried Bub, ist froh, dass man mit Fabian Land nun einen Mann aus den eigenen Reihen an der Spitze hat. Der Scheuerfelder begann einst als Kartfahrer im Junior-Team des Ortsclubs und hat in den letzten Jahren schon einige Erfahrung als Beifahrer bei Oldtimerveranstaltungen gesammelt.

Der Start zur Siegerland-Classic und der Oldtimerausfahrt findet am Sonntag, 26. August, schon traditionell ab 9.31 Uhr auf dem Gelände des Maxi Autohofs in Wilnsdorf statt. Beide Veranstaltungen sind mit rund 120 Fahrzeugen bereits seit dem Frühjahr restlos ausgebucht. Wie der stellv. Fahrtleiter und für die Ausarbeitung der 170 km langen Route zuständige Gerhard Jentsch verriet, führt die Strecke vom Maxi Autohof aus die Old- und Youngtimer über Lützel und Netphen ins Heestal. Gegen 12.30 Uhr werden die historischen Fahrzeuge auf dem Gelände des Golfclubs Siegerland zur Mittagsrast erwartet.

Frisch gestärkt geht die Reise des Teilnehmerfelds nach dem Re-Start durch das Wildenburger Land nach Betzdorf, wo die Teilnehmer am frühen Nachmittag bei der Autolackiererei Busa zur Kaffeepause eintreffen werden. Dort können sie sich bei Kaffee, Kuchen und lockeren Benzingesprächen mit Gleichgesinnten auf die weiteren Etappen vorbereiten.

Der Streckenverlauf führt im Anschluss nach Niederdreisbach, wo die Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen einen kurzen Zwischenstopp bei Land Motorsport einlegen und echte Rennatmosphäre genießen können. Teamchef Wolfgang Land wird für die Siegerland-Classic und interessierte Zuschauer die Tore seiner Fahrzeughallen öffnen. Die Gäste haben die Möglichkeit, die Montaplast-Audi R8-Rennboliden, die unter anderem in der ADAC GT Masters Rennserie bewegt werden, etwas näher unter die Lupe zu nehmen.

Die Schlussetappe führt dann über Herdorf und Neunkirchen nach Burbach. Ab etwa 16 Uhr werden die zahlreichen Besucher des Museumsfests wieder das Teilnehmerfeld erwarten und gebührend beim Zieleinlauf vor standesgemäßer Kulisse vor der Alten Vogtei und dem Haus Herbig willkommen heißen.

Die Fakten:

Der sportliche Wettbewerb der Siegerland Classic umfasst acht Zeitaufgaben (davon zwei rund 4 bis 6 Kilometer lange Gleichmäßigkeitsprüfungen) sowie Orientierungsaufgaben.

Diejenigen Teilnehmer, die es lieber etwas ruhiger angehen lassen wollen, entscheiden sich für einen Start in der touristischen Wertung. Hier gilt es, mehrere kleine Zeitaufgaben sowie leichte Orientierungsaufgaben zu absolvieren.

Völlig stressfrei können die Teilnehmer der Oldtimerausfahrt die malerischen Landschaften genießen. Hier gibt es keinerlei Orientierungsaufgaben oder ähnliche Schwierigkeiten auf der Strecke zu bewältigen. Lediglich eine Sonderaufgabe wartet auf die Teilnehmer, so dass genügend Zeit für die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten bleibt.

Datum Uhrzeit
Sonntag, 26. August 2018 09:30 Uhr





<< Zurück