TrialGP-Serie zu Gast in Westfalen: es wird Zeit fürs Warm-up

Autoreninfo: Tobias Scheffel, ADAC Westfalen e.V.
Der professionelle Motorrad-Trialfahrer Toni Bou auf einem Motorrad adac motorsport
Foto: HONDA

Die TrialGP-Serie kehrt endlich zurück nach Deutschland. Seit 2016 gab es keinen Lauf zur Trial-Weltmeisterschaft mehr in Deutschland.

Das wird sich im Sommer ändern – und das mitten im Herzen des Siegerlandes.

Der TrialGP-Lauf in Neunkirchen wird vom ADAC Westfalen veranstaltet und in Kooperation mit der Firma PWS Offroad GmbH aus Neunkirchen geplant und durchgeführt. Die Firma PWS Offroad GmbH ist der Experte, wenn es um das Thema Offroad geht. Hier findet man alles rund um den 4x4-Bereich, Trial-Motorräder der Marke TRS Motorcycles und Fahrräder von verschiedenen Herstellern. Über die Leidenschaft zum Motorsport entstand auch die Idee, solch ein hohes Prädikat nach Deutschland zu holen und in Westfalen auszurichten. Auch für den ADAC Westfalen war sofort klar: hier wollen wir mit dabei sein.

Marcel Dornhöfer, Motorradreferent des ADAC Westfalen weiß genau, warum der ADAC Westfalen sich für dieses Event stark macht: „Die Veranstaltung wird einzigartig. PWS Offroad mit Daniel Jud steckt so viel Herzblut in das Projekt. Mit Jens ter Jung arbeitet da auch noch ein ehemaliger Deutscher Meister im Trial. (Er wohnt übrigens nur 200m von meinem Elternhaus entfernt.) Ihn als waschechten Westfalen dabei zu haben und noch seine Tochter, die noch am Beginn ihrer Trial-Karriere steht, das ist schon sehr besonders.

So läuft der Wettbewerb ab

Das Wettbewerbswochenende besteht aus zwei Wertungsläufen (Samstag und Sonntag). Vor Ort sein werden alle Leistungsklassen der Serie: Trial2Women, TrialGP Women, Trial 125ccm, Trial2 und die höchste, die TrialGP-Klasse mit Toni Bou, dem amtierenden Weltmeister.

Gefahren werden 2 Runden mit 12 Sektionen auf einem Rundkurs von ca. 6 km. Sechs der Sektionen werden sich rund um das Gelände von PWS Offroad befinden und sechs weitere Sektionen in einem Waldstück nicht weit entfernt. Im Wald werden die Sektionen auf natürlichem Terrain abgesteckt und die Schwierigkeit liegt darin, natürliche Felsen mit starker Steigung zu erklimmen. Bei PWS Offroad wurde auch schon eifrig an den Sektionen gearbeitet und es wurden 40 Tonnen Steine beschafft. Diese werden zu technisch schwierigen Hindernissen zusammengesetzt.

Spannung und Vorfreude steigen stetig

Marcel Dornhöfer spürt das Kribbeln und die Aufregung schon jetzt: „Einen WM Lauf zu begleiten ist immer etwas Besonderes, aber für mich als ehemaliger aktiver Motorsportler, der an Motocross WM- Läufen teilgenommen hat, den deutschen MX- Weltmeisterschaftslauf begleitet und die Nationalmannschaft betreut, ist so ein Event im Motorradsport einfach das Größte. Da stecken so viele Emotionen drin und das dann direkt vor der Haustür erleben zu können, das ist schon unglaublich toll.

Neben der Trial-Veranstaltung wird auch ein Rahmenprogramm für die Zuschauer geboten. Am Freitagabend wird es eine Fahrervorstellung geben und am Samstag tritt eine Live-Band auf. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Der ADAC- Ortsclub MSC Freier Grund, also ein echter Traditionsverein im Motorsport, sorgt rund um die Strecke für Sicherheit und optimale Abläufe

Tickets können im Vorverkauf hier erworben werden.

Der 30-fache Weltmeister ist am Start

In Vorbereitung auf den Termin wird es am 24. April ein Warm-up mit einer Pressekonferenz geben, bei der der 30-fache und amtierende Weltmeister Toni Bou anwesend ist und bei einer Trial-Show den Sport präsentiert.

 

TrialGP-Kalender 2022:

12.06.2022 Sant Julia de Loria, Andorra

19.06.2022 Lourdes, Frankreich

03.07.2022 Comblain au Pont, Belgien

09.-10.07.2022 Neunkirchen, Deutschland

17.-18.09.2022 Ponte di Legno, Italien

Downloads

Zeitplan der Pressekonferenz
 Ansehen |  Download
Zeitplan der TrialGP
 Ansehen |  Download
Dein Ansprechpartner
Tobias Scheffel
Freie-Vogel-Str. 393
44269 Dortmund
Fax.: +49 231 5499 288
Tel.: +49 231 5499 190