Tim Schneider und Fabio Marques Clubmeister des AMC Burbach

Autor: AMC Hellertal Burbach-Neunkirchen e. V.

Tim Schneider (Kartslalom) und Fabio Marques (Automobilslalom) heißen die neuen Clubmeister im AMC Burbach. Die beiden jungen Motorsportler setzten sich mit konstant guten Leistungen über die gesamte Saison gegen die starke Konkurrenz in den eigenen Reihen durch und sicherten sich zum krönenden Abschluss den Titel des Clubmeisters im AMC Burbach. Rund 100 geladene Gäste verfolgten im festlich geschmückten Bürgerhaus in Burbach einen wahren Ehrungsmarathon.

Erneut sehr lang war die Liste der zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler aus den Reihen des AMC Burbach, die am gestrigen Samstag im Bürgerhaus in Burbach für ihre Erfolge in der abgelaufenen Motorsportsaison geehrt wurden. Rund 40 Aktive waren das ganze Jahr über in den Sparten Kart- und Automobilslalom, Oldtimerrallye sowie im Kart- und Automobilrundstreckensport mit Erfolg unterwegs. Nicht ohne Stolz blickte AMC-Vorsitzender Wilfried Bub zu Beginn des Festabends noch einmal auf eine überaus erfolgreiche Saison im AMC Burbach zurück bevor Moderator Dominik Krause mit der Sparte Automobilslalom den Startschuss für den folgenden Ehrungsmarathon setzte. Sowohl im ADAC Youngster Slalom Cup, als auch in der Siegerlandmeisterschaft, der Südwestfalentrophy und dem Lippe-Ems-Pokal wurden die Slalompiloten des AMC Burbach in den Ergebnislisten notiert.

Dominierender Mann war auch in diesem Jahr wieder Fabio Marques. Der 21-jährige legte mit mehreren Klassensiegen in der teilnehmerstärksten Klasse S6 den Grundstein für seinen späteren Erfolg und sicherte sich in der Gesamtwertung der Siegerlandmeisterschaft, der Südwestfalentrophy und dem Lippe-Ems-Pokal jeweils den zweiten Gesamtrang. 67,28 Punkte aus 15 gefahrenen Veranstaltungen waren auch in diesem Jahr wieder nicht zu toppen und so holte sich der junge Wendener nach 2015 und 2016 bereits zum dritten Mal in Folge den Clubmeistertitel. Mit einem Rückstand von gut 4 Punkten verwies er seinen härtesten Widersacher Julian Schäffer auf den zweiten Rang, gefolgt von Hardy Hahn. Der Routinier und Vizemeister des vergangenen Jahres musste sich in diesem Jahr dem starken Nachwuchs geschlagen geben und beendete mit 48,37 Punkten seine Saison auf dem dritten Gesamtrang.

Vor der mit Spannung erwarteten Ehrung der jungen Nachwuchssportler aus den Reihen des Junior Teams im AMC Burbach lies Jugendleiter Rüdiger Burchert nochmals eine überaus erfolgreiche Saison Revue passieren. Sowohl in der ADAC Westfalenmeisterschaft als auch in der Siegerlandmeisterschaft fand man die Kartfahrer des AMC Burbach fast ausschließlich im vorderen Bereich der Ergebnislisten. Zahlreiche Podestplätze, 13 qualifizierte Piloten für die Endläufe und Teilnehmer am ADAC Bundesendlauf und der Deutschen Meisterschaft notierte das Junior Team zum Saisonende in der Saisonzusammenfassung der ADAC Westfalenmeisterschaft. Weiterhin tragen 3 Klassensieger und der Gesamtsiegerlandmeister den blauen Rennoveral des AMC Burbach und machten einmal mehr eindrucksvoll deutlich, dass der AMC Burbach auch in diesem Jahr wieder der dominierende Verein im Siegerländer Kartsport war. Bereits zum vierten Mal in Folge sicherte sich das Junior Teams den Mannschaftstitel in der Siegerlandmeisterschaft. Das ein solcher Erfolg nicht von ungefähr kommt machte Rüdiger Burchert in seiner Rede deutlich und dankte auch den Eltern der Aktiven für ihr Engagement. „In der Saison 2017 summierten sich die Veranstaltungstage auf 21 Sonntage sowie eine ungleich höhere Anzahl an Trainingstagen. Im Schnitt legten die Eltern rund 20000 Transportkilometer zurück“.

Mit 113,93 Punkten war in diesem Jahr Tim Schneider der erfolgreichste der 22 zu ehrenden Kartslalomsportler. Im letzten Jahr erst neu in den Kartsport eingestiegen machte er zu Saisonende des vergangenen Jahres als bester Neueinsteiger und Vizemeister in der Clubmeisterschaft gleich deutlich, dass der Titelgewinn in diesem Jahr das anvisierte Ziel des jungen Neunkircheners sein muss. Mit 10 Klassensiegen in den Vorläufen zur ADAC Westfalenmeisterschaft und der Siegerlandmeisterschaft sicherte sich Tim Schneider neben der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und dem Gesamttitel in der Siegerlandmeisterschaft auch den Gesamtsieg in der Clubmeisterschaft. Auf Rang 2 folgte mit einem Rückstand von nur 1,43 Punkten Lukas Kwasnik, der nach einer hervorragenden Saison den Sieg in der Clubmeisterschaft nur knapp verfehlte. Mit 97,52 Punkten folgte mit Tim Schmal der Siegerlandmeisterschaft aus dem Jahr 2015 auf dem dritten Platz. Als beste Dame im Gesamtklassement wurde Lara Böhm geehrt. Mit Fabian Brandt erhielt der derzeit jüngste Fahrer im Junior Team in seiner ersten Saison den Pokal für den besten Neueinsteiger.

In der folgenden Sonderehrung wurden zwei junge Talente aus den eigenen Reihen für ihre Erfolge im Rundstreckensport hervorgehoben. Max Beul berichtete im Interview über seine Saison im Kartrennsport und Marvin Otterbach war erneut im BMW 318 TI Cup unterwegs, den er auch in diesem Jahr wieder als Meister beenden konnte. Dass der Oldtimersport immer mehr Stellenwert im AMC Burbach einnimmt zeigte sich bei der anschließenden Sonderehrung der Oldtimersportler. Insgesamt 15 Teilnehmer waren in der abgelaufenen Saison für den AMC Burbach bei diversen Oldtimerveranstaltungen sowohl in der Region, als auch im benachbarten Ausland am Start. „Da immer mehr aus unseren Reihen die Liebe zum historischen Automobil und damit zum Oldtimersport entdecken, denken wir ernsthaft über eine eigene Wertung im Rahmen der Clubmeisterschaft nach“, blickte Wilfried Bub als Chef im AMC Burbach bereits in die neue Saison, deren Vorbereitungen bereits wieder begonnen haben. Insbesondere das Organisationsteam rund um die Siegerland Classic steckt zum jetzigen Zeitpunkt schon wieder in den Vorbereitungen für die 12. Auflage, die im kommenden Jahr am 26. August vom Gelände des Maxi Autohofs aus starten wird. Saisonbeginn wird jedoch die Clubinterne Orientierungsfahrt sein, die traditionell am Gründonnerstag (29. März) stattfindet.

Alle Ergebnisse der Clubmeisterschaft im Überblick

Ergebnisse Clubmeisterschaft Automobilslalom Hauptclub 

  1. Fabio Marques 67,28 Punkte
  2. Julian Schäffer 63,19 Punkte
  3. Hardy Hahn 48,37 Punkte
  4. Sabrina Obenlüneschloß 44,16 Punkte
  5. Max Beul 42,21 Punkte
  6. Henrik Fey 32,00 Punkte

Ergebnisse Clubmeisterschaft Karlslalom Junior Team 

  1. Tim Schneider            113,93 Punkte
  2. Lukas Kwasnik            112,50 Punkte
  3. Tim Schmal 97,52 Punkte
  4. Valentin Huber 96,07 Punkte
  5. Kelvin Egbetamah 87,29 Punkte
  6. Leon Odin Schneider 87,25 Punkte
  7. Geethan Murali 87,20 Punkte
  8. Vadim Huber 87,12 Punkte
  9. Lorenz Eckhardt 82,42 Punkte
  10. Luis Rothe 82,38 Punkte
  11. Maximilian Berg 81,55 Punkte
  12. Julian Lasota 80,18 Punkte
  13. Tyler Robert Seyfarth 76,60 Punkte
  14. Fynn Luca Gajewski 63,91 Punkte
  15. Justin Schulze 57,56 Punkte
  16. Ben Lukas Kringe 54,35 Punkte
  17. Fabian Brandt 50,07 Punkte
  18. Nico Burchert 38,04 Punkte
  19. Lukas Böhm 32,26 Punkte
  20. Nico Grunewald 25,86 Punkte
  21. Christiano Wagener   7,57 Punkte
  22. Lara Böhm   1,14 Punkte

<< Zurück


  Ansprechpartner
ADAC Westfalen e.V. / Freie-Vogel-Straße 393 / 44269 Dortmund / Tel. (02 31) 54 99-540 / Service@wfa.adac.de