Oh, du schöner Westerwald...

Autoreninfo: , Auto- und Motorradclub Hellertal
AMC Hellertal ©

Die erste Herausforderung haben die Teilnehmer der 13. Auflage der Int. ADAC Siegerland Classic bereits hinter sich gebracht: wer einen der begehrten Startplätze ergattert hat, kann sich glücklich schätzen. Schon wenige Stunden nach Öffnung des Nennbüros durch den AMC Burbach Geschäftsführer Steffen Bechtel waren Mitte Januar alle 110 „Tickets“ vergeben.

Die erste Herausforderung haben die Teilnehmer der 13. Auflage der Int. ADAC Siegerland Classic bereits hinter sich gebracht: wer einen der begehrten Startplätze ergattert hat, kann sich glücklich schätzen. Schon wenige Stunden nach Öffnung des Nennbüros durch den AMC Burbach Geschäftsführer Steffen Bechtel waren Mitte Januar alle 110 „Tickets“ vergeben.

Diejenigen, die am Sonntag, 25. August, ab 9:31 Uhr am Wilnsdorfer Maxi Autohof auf die Reise geschickt werden, erwartet wieder eine wunderschöne Streckenführung über rund 170 Kilometer. Ob in der sportlichen bzw. touristischen Wertung, oder bei der Ausfahrt - für alle Fans des rollenden Kulturguts hat das Team des AMC Burbach rund um Fahrtleiter Fabian Land wieder eine spannende Route ausgearbeitet.

„Ich will nicht zu viel preisgeben, aber in diesem Jahr liegt der Schwerpunkt in den Regionen Siegerland und Westerwald.“, sagt Nicole Jentsch, die erstmals für die Planung verantwortlich ist. Sie tritt damit in die Fußstapfen ihres Vaters und Mitbegründers der Oldtimerrallye, Gerhard Jentsch.

So viel sei interessierten Oldtimerfans verraten: Von Wilnsdorf aus geht es über Burbach und Lippe über die Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz via Weitefeld und Eichelhardt zur Mittagspause im Kloster Marienthal (12:30 Uhr).

Danach gehen die Teams wieder gestärkt und erholt auf die Reise, die über Bruchertseifen, Kirchen und Mudersbach nach Siegen führt. Die Kaffeepause (15 Uhr) findet beim Porsche Zentrum Siegen auf der Marienhütte statt, wo die Teilnehmer auch eine Wertungsprüfung absolvieren müssen.

Entspannt geht es danach zum Endspurt über Eisern und Wilnsdorf nach Burbach. Dort bietet das Museumsfest ab 16:15 Uhr wieder eine herrliche Kulisse für den Zieleinlauf der mehr als 100 Young- und Oldtimer.

Die ältesten teilnehmenden Fahrzeuge sind übrigens die beiden Ford A von Gudrun & Andreas Beul (Haiger) sowie Carmen & Martin Kurth (Neunkirchen) aus dem Jahr 1930. Fast 90 Jahre Automobilgeschichte also, die auf den Straßen rund um Burbach und im schönen Westerwald sicherlich wieder für jede Menge staunende und bewundernde Blicke sorgen wird.

Mediathek zum Beitrag

Ihr Ansprechpartner
AMC Hellertal Burbach-Neunkirchen e. V.
Ewald-Sahm-Straße
57299 Burbach
AMC Hellertal-Burbach-Neunkirchen Logo