OC-Verkehrsseminar Lüdenscheid 2017

Autor: Dirk Krüger

„Verkehrsarbeit in den Ortsclubs“, „Brücken“ und „Verkehrsrecht“ – über diese Themen informierten sich 72 Teilnehmer am 17. und 18. November 2017 beim jährlichen OC-Verkehrsseminar in Lüdenscheid.

Zunächst schilderten Dr. Karl-Heinz Haveresch vom Landesbetrieb Straßenbau NRW und Dipl.-Ing. Carsten Gniot vom Planungsamt der Stadt Hamm in ihren Vorträgen den heutigen Zustand der Brückenbauwerke von Fernstraßen und Kommunen und gaben einen Ausblick darauf, was die Autofahrer in den kommenden Jahren erwartet.

Als fester Programmpunkt veranschaulichte Rechtsanwalt und Clubsyndikus Werner Kaessmann aktuelle gesetzliche Regelungen aus dem Verkehrsrecht u.a. mit den Themen Rettungsgasse, illegale Autorennen und Nutzung von Mobiltelefonen im Kraftfahrzeug.

Der Schwerpunkt des diesjährigen Seminars lag jedoch bei der „Verkehrsarbeit in den OCs“. Dazu erläuterte Ute Kockelke aus dem Bereich Sport/Ortsclub/Jugend des ADAC Westfalen den Ortsclub Aktiv-Bonus mit dem Schwerpunkt „Punktevergabe für OC-Aktivitäten im Bereich Verkehr“. Dirk Krüger, Leiter des Bereichs Verkehr und Umwelt, gab mit seinem Vortrag Anregungen für aktive OC-Verkehrsarbeit.

Um die vorgestellten Ideen mit praktischen Beispielen zu ergänzen, berichteten Vertreter aus vier Ortsclubs von durchgeführten Aktionen ihrer Clubs: Verkehrssicherheitstage, Senioren-Sicherheits-Turnier, Pkw-Wiegeaktion und Regionalforum machten deutlich, wie vielfältig die Verkehrsarbeit vor Ort gestaltet werden kann.

Am zweiten Tag beleuchteten die Arbeitsgruppen noch einmal detailliert die Funktion der Verkehrsreferenten und gaben Anregungen für deren Arbeit. Geplant ist nun die Gründung einer Arbeitsgruppe, um den Begriff des Verkehrsreferenten zu definieren, sowie Ideen und Möglichkeiten für zukünftige Aktivitäten und deren Unterstützung zu sammeln.

Zum Abschluss dankte Verkehrsvorstand Thomas Oehler allen Teilnehmern für die angeregte Diskussion und lud für das nächste OC-Verkehrsseminar am 16./17. November 2018 ein.


<< Zurück


  Ansprechpartner
  • Verkehr und Umwelt (VKU)

    Informationen und Programme zur Verkehrssicherheit, Straßenverkehr (Planung, Bau, Betrieb), Rechtsinformationen, Führerscheinübersetzung

    ADAC Westfalen e.V.
    Freie-Vogel-Str. 393
    44269 Dortmund

    Tel.: 0231 5499-285
    Fax.: 0231 5499-288
  Downloads
ADAC Westfalen e.V. / Freie-Vogel-Straße 393 / 44269 Dortmund / Tel. (02 31) 54 99-540 / Service@wfa.adac.de