NRW-Slalom-Junior-Meisterschaft in Harsewinkel

Autoreninfo: Wolfgang F. Pestel, AC-Oelde e.V.
Wolfgang F. Pestel, AC Oelde

Für die besten 50 Starter aus NRW ging es im Emstalstadion in Harsewinkel um den Meistertitel. Die Rahmenbedingungen stellten die drei ADAC-Regional-Clubs ADAC-Nordrhein, ADAC-Ostwestfalen-Lippe und ADAC-Westfalen sicher. Der AC-Oelde e.V. im ADAC hat dabei die Organisation übernehmen dürfen. Die Nominierung der Teilnehmer erfolgte ausschließlich über die fünf Verbände in Nordrhein-Westfalen.

Für 2019 hat der AvD und der DMV keine aktiven Piloten gemeldet, sodass alle Starter aus den drei ADAC-Regional-Clubs kamen. Der ADAC-Nordrhein schickte 16 Starter, der ADAC-Ostwestfalen war mit sieben Piloten und der ADAC-Westfalen mit 27 Fahrern dabei.

Nach der Begrüßung, der Dokumentenabnahme, der technischen Abnahme und der Streckenbesichtigung ging es zunächst in den Trainingslauf. Eine besondere Herausforderung war dabei auch das Wetter, denn es hatte geregnet, sodass die Fahrer unter erschwerten Bedingungen fahren mussten.

Nach dem Training ging es dann endlich der Reihenfolge nach an den Start. Ziel dabei: eine schnelle und vor allem fehlerfreie Runde im Emstalstadion zu fahren. Mit 51.65 Sekunden schaffte Fabian Brügge vom ADAC OWL im ersten Durchgang die schnellste fehlerfreie Zeit.

Der zweite Durchgang konnte dann bei komplett trockenen Bedingungen absolviert werden. Mit einer fehlerfreien Zeit von 50.84 Sekunden, sicherte sich Paul Engel vom ADAC-Westfalen die Bestzeit.

Eine Mittagspause mit ausgiebigem Catering, sorgte für neue Energie und diente bei einigen auch für die notwendige Nervennahrung vor dem entscheidenden letzten Durchgang. Auch hier war zunächst eine trockene Strecke für die ersten Starter eine gute Ausgangslage für top Zeiten.

Mit 50.69 Sekunden konnte Marvin Schnitger vom ADAC-Westfalen die Tagesbestzeit für sich verbuchen. In Summe wurde er damit bester Starter des ADAC-Westfalen und sicherte sich die Vizemeisterschaft. Moritz Reuter vom ADAC-Nordrhein brachte zwei sehr gute Wertungsläufe mit in die letzte Runde. Mit einer schnellen, aber sicher gefahrenen Runde, holte sich Moritz Reuter mit einem Vorsprung von nur 0,17 Sekunden den Tagessieg und damit die diesjährige Meisterschaft.

Den Podestplatz vollständig machte der schnellste Pilot des ADAC-Ostwestfalen-Lippe, Bastian Voss. Ein kleiner Trost, denn er lag nach den ersten beiden Läufen in Führung, konnte seinen Platz aber nicht halten. Einen Platz auf dem Podest hatte auch Tobias Grundkötter fest im Visier, nach zwei Läufen sah es auch sehr gut aus. Doch bei den letzten 15 Startern fing es an zu regnen, sodass die Topzeiten der ersten Starter in weite Ferne rückten. Tobias Grundkötter konnte trotz Regen, den Platz 8 erreichen und sich damit die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sichern.

Diese findet am 27. Oktober auf der Kartbahn Urloffen in Appenweier statt und wird federführend durch die Deutsche Motor Sport Jugend veranstaltet. Operativ ist der ADAC-Südbaden mit der Durchführung beauftragt.

Mediathek zum Beitrag

Ihr Ansprechpartner
Automobilclub Oelde e.V. im ADAC
Lortzingstraße 25
59302 Oelde
AC Oelde Ortsclub Logo