MSC Sprockhövel feiert 70 Jahre Liebe zu allem Motorisierten

Autoreninfo: Martin Mans, MSC Sprockhövel e.V. im ADAC
Foto: Stock

Der Donnerstag ist heilig in Sprockhövel. Zumindest für die Mitglieder des MSC. Denn bis heute trifft sich der MSC Sprockhövel jeden Donnerstag zum Clubabend, das war 1952 schon so und hat sich bis heute nicht geändert. Diese Kameradschaft und Geselligkeit ist es, was den Club schon immer auszeichnet. Das war auch bei der Jubiläumsfeier zum 70. Geburtstag des ADAC- Ortsclubs nicht zu übersehen.

Der Donnerstag ist heilig in Sprockhövel. Zumindest für die Mitglieder des MSC. Denn bis heute trifft sich der MSC Sprockhövel jeden Donnerstag zum Clubabend, das war 1952 schon so und hat sich bis heute nicht geändert. Diese Kameradschaft und Geselligkeit ist es, was den Club schon immer auszeichnet. Das war auch bei der Jubiläumsfeier zum 70. Geburtstag des ADAC- Ortsclubs nicht zu übersehen.

Am 21. Juni 1952 wurde der MSC Sprockhövel e.V. von einigen Motorsportbegeisterten gegründet und schloss sich kurz darauf als Ortsclub dem ADAC Westfalen an. Seit seiner Gründung hat der MSC Sprockhövel einen enormen Wandel durchlaufen. Zu Beginn der Clubzeit nahmen Mitglieder des MSC an Motorsportveranstaltungen in allen Sparten teil. Mitte der 80er Jahre verlagerte der Motorsportclub sein Veranstaltungsgebiet von Bestzeitveranstaltungen hin zur Motortouristik und Oldtimerveranstaltungen. Die Veranstaltungsvielfalt geht von Heimatwettbewerben und Zielfahrten, über Sternfahrten, bis hin zu Oldtimertreffen und -ausfahrten. Seit der Jahrtausendwende bewegt sich der MSC Sprockhövel zudem vermehrt in der Youngtimer-Szene.

Darüber hinaus wurden im Laufe der Jahre viele Tages- und Wochenendausflüge gemeinsam unternommen. Die Touren des Clubs können vielfältiger kaum sein: Es ging an die Mosel, ins Sauer-, sowie Münsterland, an den Rurstausee in die Eifel oder zuletzt, 2019, nach Bremen, um nur ein paar der Reiseziele zu nennen. Ein weiterer fester Bestandteil des Clublebens ist die jährliche Herbstwanderung, zu der die Mitglieder gerne zusammenkommen.

52 Mitglieder (absolut passend zum Gründungsjahr!) des MSC Sprockhövel kamen jetzt zum Jubiläum auf der Schulenburg in Hattingen bei den 12 Aposteln zusammen. Der 1. Vorsitzende Martin Mans ließ es sich nicht nehmen, die zahlreich erschienenen Mitglieder zu begrüßen. „In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass sich genügend Personen jeden Donnerstag treffen“, und somit das Vereinsleben aufrechterhalten. Bei der Geburtstagsfeier mit von der Partie waren zum einen die „alten Hasen“: Rolf Sockbauer, Gerd Stroecks, Rudi Sonnenschein und der Ehrenvorsitzende Wilfried Graf, die alle schon rund 60 Jahre Clubmitglieder sind. Martin Mans freute sich ebenfalls Neumitglieder, die erst in diesem Jahr eingetreten sind, begrüßen zu dürfen: Frank Jensen, Tobias Zeitler, Jenny Hans, Chris Gmireck und Matthis Hollinger.

Bei leckerem Essen und interessanten Gesprächen wurde es ein ausgelassener und kurzweiliger Abend, den der Ehrenvorsitzende Wilfried Graf, dessen Vater eines der Gründungsmitglieder des MSCs war, abrundete.