Konzentration, Leidenschaft, ein motiviertes Trainerteam und Spaß sind Garanten zum Erfolg. Foto: Rainer Schnitger

MSC Rüthen erfolgreich in die Saison gestartet

Autor: Rainer Schnitger, MSC Bergstadt Rüthen e.V. im ADAC

Gerade einmal 20 Minuten haben alle Fahrer Zeit, sich die Streckenführung zu merken. Eine wahnsinnige Konzentrationsleistung, gerade bei den jüngsten Startern.

In der Klasse 1 im ADAC Kartslalom liefern sich 23 Kinder den Kampf um Punkte und Pokale. Linus Meier, Giona Stojkowski und Neo Schüller gehören zu den neuen Nachwuchshoffnungen vom MSC Rüthen. Alle drei wurden im letzten Jahr auf ihre Saison von dem Trainerteam auf ihre Wettbewerbe vorbereitet.

Linus Meier ist einer von ihnen, der ganz genau die Anweisungen von der Trainerin Beate Enthof umsetzt. Mit zwei schnellen und fehlerfreien Läufen sicherte er sich den fünften Platz und einen Pokal. Giona Stojkowski wurde im ersten Wertungslauf mit einer zwei Sekunden Zeitstrafe belegt. Doch er lies sich nicht aus dem Konzept bringen, fegte förmlich im zweiten Durchgang durch den Parcour und konnte sich hinter seinem Clubkameraden, au Platz sieben sichern. Neo Schüller hatte im letzten Jahr kaum Training. Aber auch er hörte auf seine Trainerin, setzte die Anweisungen genau um und fuhr zwei fehlerfrei Läufe, die ihm Platz 14 sicherten.

In der Klasse 2 ging der amtierende Deutsche Meister Finn Kruse an den Start. Eiskalt, gekonnt und mit einer absoluten Präzision fegte er förmlich durch den Parcour und sicherte sich einen sicheren Sieg. Aber auch Hanna Schnie-dertüns konnte ihre starke Leistung vom Vorjahr wiederholen und wurde mit Platz sieben und einem Pokal belohnt. Nico Kühle und Magnus Linnhoff unterliefen zu viele Fehler und kamen nicht über Platz 21 und 22 hinaus.

In der Klasse 3 ist die Leistungsdichte noch enger. Auch hier konnten die Fahrer des MSC Rüthen nicht die wichtigen Punkte für die Mannschaftswertung einfahren. Mit zu vielen Strafsekunden landeten Lucas Picht (13), Lana- Amalia Stojkowski (22) Nick Schüller (23) und Lennard Sossna auf Platz 24.

In der Altersklasse 4 kam es zu einem wahren Showdown. Jeder noch so kleiner Fehler wird hier von der Konkurrenz gnadenlos bestraft. Mit nur drei Hunderstel Sekunden Rückstand verfehlte Nico Schnitger den Sieg. Konnte sich aber 27 Wertungspunkte und einen großen Pokal für eine grandiose Leistung sichern. Leon Bergmeier konnte bei der Geschwindigkeit des Spitzentrios mithalten. Dennoch unterliefen ihm kleine Fehler, die ihn auf Platz sechs zurückfallen lies.

Felix Kura hat enorm aufgeholt. Man merkt ihm wieder die Freude am Kartsport an und sicherte sich einen tollen 15. Platz. Auch Nele Linnhoff musste erfahren wie sich kleine Fehler auswirken. Mit Platz 19 holte sie aber noch wichtige Punkte. Jan Kühle und Simon Conredel waren mit Pylonenfehler chancenlos auf Platz 22. und 23. In der Klasse 5 waren die MSC Fahrer mit Annika Enthof und Marvin Schnitger weit abgeschlagen auf den Plätzen 17 und neun.

 

Weitere Infos unter: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.msc-bergstadt-ruethen.de


<< Zurück