Langersehntes Wiedersehen nach Corona-Durststrecke: Jahreshauptversammlung des MSC Altena

Autoreninfo: Dominic Löttgers, MSC Altena e.V. im ADAC
Foto: Heike Kern

Die wirklich gute Nachricht zuerst: das Vereinsleben bei MSC Altena e.V. im ADAC ist weiterhin ein intaktes und beständiges Miteinander. Zwar ist die Mitgliederzahl in den vergangenen zwei Jahren leicht rückläufig, aber die 159 Mitglieder sind aktiv und mittendrin. Am 1. Juli versammelten sich die Mitglieder im Clubheim in Altena zur Jahreshauptversammlung.

Die wirklich gute Nachricht zuerst: das Vereinsleben bei MSC Altena e.V. im ADAC ist weiterhin ein intaktes und beständiges Miteinander. Zwar ist die Mitgliederzahl in den vergangenen zwei Jahren leicht rückläufig, aber die 159 Mitglieder sind aktiv und mittendrin. Am 1. Juli versammelten sich die Mitglieder im Clubheim in Altena zur Jahreshauptversammlung.

MSC- Vorsitzender Bernd Kern kam in seinem Rückblick nicht um die herausfordernde Corona-Zeit herum - musste in den Jahren 2020 und 2021 doch vieles zuvor selbstverständliche auch bei den Altenaer Motorsportfreunden heruntergefahren werden. Insbesondere im Bereich der Veranstaltungen und gemeinsamen Unternehmungen musste auch die MSC- Familie kürzertreten. In diesem Jahr nehmen die Aktivitäten wieder an Fahrt auf.

Ein voller Erfolg war das vom MSC Altena ausgerichtete, traditionelle Automobilturnier auf dem Parkplatz Langer Kamp im April 2022. Nach der Corona- Pause gelang das Comeback des beliebten Turniers einwandfrei. Ob Formel-1-Treffs im Clubheim, Teilnahmen an Autoturnieren oder Oldtimerveranstaltungen, aber auch an Poker- oder Schachturnieren – in diesem Jahr stand schon einiges auf dem Plan und auch Teilnahmen an zukünftigen Veranstaltungen stehen dieses Jahr noch auf dem Programm. Auch der „nicht motorsportliche Bereich“ läuft bei den Burgstädtern, die zudem gerne Kulturveranstaltungen besuchen. Als nächstes ist ein Sommerfest des MSC in Planung.

Der kameradschaftliche Zusammenhalt ist bei den Motorsportlern trotz der vielen Arbeit rund um das Clubhaus vorbildlich und mit einem großen Spaßfaktor verbunden. Einige der MSC-Mitglieder haben auf dem Vereinsgelände eine Boulebahn errichtet, die großen Zuspruch findet. Während der längeren Durststrecke haben einige Motorsportliebhaber die virtuelle Rennsportwelt für sich entdeckt und sind beim sogenannten SimRacing erfolgreich. Für hat der MSC ein SimRacing Rig angeschafft, in dem diese Rennen so realistisch wie möglich simuliert werden können.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung standen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder auf dem Plan:

25 Jahre dabei sind Rebecca Ballstedt, Jessica Strömer, Ralf Jeske, Peter Schmidt, Andreas Malms und Reinhold Arnold. Seit 10 Jahren Mitglied im Verein sind Maja Krämer, Jeremy Kellner, Max Rechenberg, Jan Piorkowski, Andre Tischmeyer, Lara Piepenstock und Christian Martschat.

Im Zuge der JHV wurden die Gewinnerinnen und Gewinner der clubinternen Aktion „MSC on tour“ bekanntgegeben: Romina Nitschke und Familie Krämer konnten den Sieg dieses Mal einfahren.

Bei den Wahlen zu den Vorstandsmitgliedern wurden alle Kandidatinnen und Kandidaten in ihren Ämtern bestätigt:

Dominic Löttgers (2. Vorsitzender)

Silke Kienholz (1. Schriftführerin)

Christel Arnold (2. Schriftführerin)

Jan Straker (Verkehrsreferent)

Heike Kern (Schatzmeisterin)

Jens Kienholz (Sportleiter).

Delegierte für die Mitgliederversammlung des ADAC Westfalen 2023: Björn Schlese und Gerhard Piepenstock.

Dein Ansprechpartner
MSC Altena
Bernd Kern

Rahmedestrasse 76
58762 Altena
Tel.: 02352 953080