Foto: DORTMUND AT WORK
Foto: DORTMUND AT WORK

Harte Arbeit- ehrlicher Lohn: Dortmund@work

Autor: Tobias Scheffel, ADAC Westfalen e.V.

Zugegeben, der Spruch mit dem „ehrlichen Lohn“ ist, naja sagen wir mal ausgeliehen. Von einer Dortmunder Brauerei. Er passt aber wie Ar*** auf Eimer, wie wir im Pott sagen.

Denn das Projekt „Dortmundatwork“ war für unsere Azubis Pia Reimann und Ruben Gomes ein hartes Stück Arbeit. Die beiden mussten sich selbst und ihren Ausbildungsberuf in einem Video präsentieren. Das Konzept zum Video mussten sie sich auch noch alleine ausdenken und weil das immer noch nicht genügt, mussten sie es auch noch komplett selber mit dem Smartphone drehen.

Und warum das Ganze? Dortmundatwork ist ein Projekt des Regionalen Bildungsbüros. Dortmunder Unternehmer stellen sich und ihre Auszubildenden online und auf Social-Media Kanälen vor, damit Schüler besser wissen, was auf sie zukommt, wenn sie sich für eine Ausbildung entscheiden.

Pia Reimann lernt beim ADAC Westfalen „Kauffrau für Büromanagement“ und Ruben Gomes wird „Tourismuskaufmann“. Nadine Wecke von der Stadt Dortmund kam also hier zu uns, um mit den beiden genau den Ablauf und den Dreh zu besprechen. Wo präsentieren die beiden sich? Und wie? Welche Videos und welche Fotos braucht man wirklich? Viele Fragen- aber auf alle gab es Antworten. Pia und Ruben drehten vor dem Haus, im Technikhof, in der Geschäftsstelle und in der Verwaltung. Alles im Selfiemodus. Ohne Kameramann. Und trotzdem absolut professionell.

Trotz der harten Arbeit- es hat viel Spaß gemacht und war echt mal eine großartige Abwechslung, sagten die beiden Azubis nach dem Dreh. Sich so intensiv einbringen zu können- das war was ganz besonderes.

Begleitet wurden Projekt und Dreh hier bei uns von Krisztina Tomori (PER) und David Gaßmann (DIG). Die Erwartungen an Dortmundatwork sind bewusst hoch gehängt, betont Tomori:

„Ich finde es sehr wichtig, den ADAC Westfalen e.V. als attraktiven Ausbildungsbetrieb noch bekannter zu machen. Als Arbeitgeber konnten wir einen neuen, social media-bezogenen Rekrutierungsweg ausprobieren und unsere Azubis haben gelernt, wie man als Team gemeinsam ein Projekt erfolgreich umsetzt.“

David Gaßmann ergänzt: „Ein wichtiger Teil der Digital-Strategie des ADAC Westfalen ist die Förderung und Vertiefung der Digitalkompetenz der Mitarbeiter. In dem Projekt haben Pia und Ruben wichtige Kompetenzen erworben oder vertieft, um für die Arbeitswelt der Zukunft fit zu sein.“

Den „ehrlichen Lohn“ für die „harte Arbeit“ kann man jetzt auch schon bewundern. Auf allen Kanälen von Dortmundatwork.

Danke an Pia und Ruben für die harte Arbeit! Starke Leistung!
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2077119085680547&id=1819535231438935


<< Zurück


  Ansprechpartner