Führungswechsel beim Autoclub Münster

Autoreninfo: , Automobil-Club Münster e.V.
AC Münster

Im vollbesetzten Saal der Gaststätte Friedenskrug fand am letzten Freitag die Mitglieder-versammlung des Automobil-Club Münster im ADAC (ACM) statt.

Der Vorsitzende Wolfgang Husch begrüßte alle Anwesenden und dankte ihnen für ihren Einsatz im letzten Jahr. Auf der Tagesordnung standen die Berichte der einzelnen Ressorts.

Fazit: das Jahr 2019 ist für den ACM in den Bereichen Sport und Jugendgruppe wieder sehr erfolgreich verlaufen. Lediglich im Bereich Touristik war die Resonanz nicht, wie erwünscht. Besonders erwähnenswert dabei, war der dritte Sieg der Jugendlichen im Kartrennen im Rahmen der Deutsch-Niederländischen Kartmeisterschaft, denn dadurch landete der Wanderpokal endgültig in Münster. Ein weiteres Highlight waren die ADAC GT Masters am Nürburgring. Vor allem in den Bereichen der Startaufstellung und der Boxengasse konnte großes Lob ausgesprochen werden. Und auch die Oldtimer-Rallye Kiepenkerl-Klassik konnte sehr erfolgreich durchgeführt werden.

Weniger gute Nachrichten hatte Husch in seiner Funktion als Verkehrsreferent. Die Zusammen-arbeit im Rahmen der Ordnungspartnerschaft „Sicher durch Münster“ sowie der Verwaltung der Stadt bezeichnete er als gut und konstruktiv. Allerdings sei das Ziel, die Unfallzahlen um jährlich 10% zu senken, wieder nicht nur verfehlt worden, sondern die Statistik für 2019 weise sogar einen Anstieg auf. Lediglich die Zahl der Schwerverletzten habe sich zum Glück um mehr als ein Viertel reduziert. Jedoch sei die Tatsache, dass jeder zweite Verunglückte ein Fahrradfahrer und hier wieder ein Anstieg an Unfällen zu vermelden ist, ein Indiz dafür, dass die verstärkten Kontrollen durch die Polizei auch weiterhin intensiv erfolgen müssen. Husch wies die Teilnehmer der Versammlung darauf hin, dass Abbiegen und Vorfahrtverletzungen die Hauptunfallursachen seien und bat um entspanntes und rücksichtsvolles Fahren.

Nach dem Bericht der Schatzmeisterin Karin Husch und dem Ergebnis der Rechnungsprüfer, gab es einstimmige Entlastung für die Arbeit des Vorstandes im Jahre 2019.

Auf Grund ihres Einsatzes und Engagements für den Club galt es, einige Clubmitglieder zu ehren. So erhielten Uschi Boor, Lea Teuscher, Guido Esser, Werner Focke, Guido Gardemin, Achim Helms, Dennis Lang und Ferry Weijmans die AC-Sportehrennadel in Bronze und Isabell Rösmann für ihren Einsatz in der Touristiksparte die AC-Clubehrennadel in Silber.

Die Wahlen waren bestimmt von einem Führungswechsel an der Spitze. Nachdem Husch nun 16 Jahre lang den Club geleitet hat, stellte er sich nicht mehr zu Wahl, um den jüngeren Vorstands-mitgliedern die Möglichkeit zu geben, mit Elan und eigenen Ideen den ACM in das neue Jahrzehnt zu führen. Sein Nachfolger Dirk Muddemann wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig bestimmt und übernahm den Vorsitz. Ebenso ist Jürgen Beyer weiterhin Sportleiter, Dirk Stegemann sein Stellvertreter, Karin Husch Schatzmeisterin, Florian Rösmann stellv. Touristikleiter und Frank Rous fungiert als Beisitzer. Husch bleibt dem ACM als zukünftiger Pressereferent mit Rat und Tat erhalten. Den Posten der Schriftführerin übernimmt jetzt Theresa Glenneschuster. Anschließend wurden die Delegierten für die ADAC-Versammlung Ende März in Schwerte gewählt.

Beendet wurde die Versammlung mit einem Ausblick auf das laufende Jahr, das wieder mit vielen interessanten Terminen gespickt ist.

Es wurde beschlossen, die 15. ADAC Kiepenkerl Klassik am 12.9. auf jeden Fall durchzuführen, auch wenn beide Hauptsponsoren ihre Unterstützung für diese schon traditionelle Veranstaltung gestrichen haben. Man kann und will auf dieses automobile Highlight im September in Münster nicht verzichten.

Mediathek zum Beitrag

Ihr Ansprechpartner
Automobil-Club Münster e.V.
Agathastr. 52
48167 Münster
Tel.: +49 251 6146 26
AC Münster Logo