FahrFitnessCheck

Autor: Thomas Müller

Im Zuge des demografischen Wandels gibt es immer mehr ältere Kraftfahrer.
Senioren legen großen Wert auf die Möglichkeit der individuellen Mobilität mit dem eigenen Auto, auch wenn es irgendwann nur noch selten und für kurze Strecken genutzt wird.
Öffentliche Verkehrsmittel sind für viele Senioren keine vollwertige Alternative.
Und nicht nur nach Herzinfarkt, Schlaganfall und Hüft-/Knieoperationen und damit verbundenen Reha-Aufenthalten und Fahrpausen ist ein freiwilliger FahrFitnessCheck sinnvoll.

Wie funktioniert der FahrFitnessCheck?

In einer Vorbesprechung verschafft sich der Fahrlehrer einen Überblick über die Ausgangssituation. Dabei werden vom Teilnehmer die Route für eine Testfahrt und damit die Anforderungen festgelegt.Bei dieser Testfahrt begleitet der Fahrlehrer den Teilnehmer ca. 45 Minuten in dessen Wagen als Beifahrer.Im anschließenden, gemeinsamen Auswertungsgespräch in der Fahrschule werden Stärken und Schwächen analysiert und dem Teilnehmer hilfreiche Tipps mit auf den Weg gegeben.

Autofahrer können so die Frage der weiteren Teilnahme am Straßenverkehr verantwortungsbewusst selbst beantworten.

Auf Wunsch stellt die Fahrschule dem Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung am FahrFitnessCheck aus.

Preis: 49€ (Vorteilspreis für ADAC Mitglieder) und 69€ €(für Nichtmitglieder)

Weitere Informationen finden Sie unter:Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.adac.de/fahrfitnesscheck
Teilnehmende Fahrschulen finden Sie im PDF im Bereich Downloads. Ist Ihr Ort nicht dabei? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: 0231 5499-285
Freiwillig und ohne Risiko für den Führerschein.
Sie sind Inhaber einer Fahrschule und möchten beim FahrFitnessCheck mitmachen? Gerne beantworten wir Ihre Fragen unter 0231 5499-283 oder per E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailthomas.mueller@remove-this.wfa.adac.de 


<< Zurück


  Ansprechpartner
  Downloads
ADAC Westfalen e.V. / Freie-Vogel-Straße 393 / 44269 Dortmund / Tel. (02 31) 54 99-540 / Service@wfa.adac.de