Die magischen Zahlen von Sprockhövel: 11, 16 und 28

Autor: Martin Mans, MSC Sprockhövel e.V. im ADAC

Nein, das waren nicht etwa drei Richtige im Lotto, sondern die Zahlen des MSC Sprockhövel und seiner Top-Veranstaltungen am Pfingstwochenende: 11. Youngtimertreffen, 16. Oldtimertreffen und 28. touristische Oldtimerausfahrt „Rund um Sprockhövel“

Am Samstag trafen sich auf dem Gelände des IG-Metall Bildungszentrums in Sprockhövel bei etwas stürmischen Wetter ca. 150 Youngtimer der Baujahre 1990 bis 1999 zur Auftaktveranstaltung. Am Sonntag fanden bei strahlendem Sonnenschein mehr als 500 Oldtimer ab Baujahr 1989 und älter den Weg nach Sprockhövel. Trotz zahlreicher Konkurrenzveranstaltungen war es ein wirklich gelungenes Wochenende für den MSC Sprockhövel e.V. im ADAC.

Das Interesse war an beiden Tagen so groß, dass sich eine kleine Schlange bei der Einfahrt gebildet hatte. Und wer keinen Young- oder Oldtimer fuhr, suchte sich schon außerhalb des Geländes einen Platz. Damit jeder uns erreichen konnte, war ein spezieller MSC Shuttle Service eingerichtet worden. Das Autohaus Wicke hat uns hierfür extra ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

Sowohl Teilnehmer als auch Besucher waren begeistert von Veranstaltung und Gelände und nutzten die Gelegenheit zu ausgiebigen Benzingesprächen, während der MSC sie mit Speisen und Getränken versorgte. Auch für die Kleinen wurde etwas geboten. So gab es Entenangeln und Bobbycarrennen.

Am Sonntag wurde auch wieder die touristische Oldtimerausfahrt des MSC Sprockhövel e.V. im ADAC „Rund um Sprockhövel“ für alle Fahrzeuge der Baujahre ab 1994 und älter gestartet. Um 13 Uhr machten sich die 25 Teilnehmer auf die landschaftlich reizvolle Strecke, die in diesem Jahr zum ersten Mal von unserem neu gewählten Sportleiter Marco Iba ausgearbeitet wurde. Die Fahrtunterlagen wurden in einer schönen Mappe überreicht, die von Firma Liermann beigestellt wurde.

Obwohl während der Fahrt Aufgaben zu lösen waren, standen der Genuss und die Entspannung klar im Vordergrund. Unterwegs gab es zur Schärfung der Sinne auch eine Kaffeepause. Eine fahrerische Gleichmäßigkeitsprüfung auf der ersten Etappe sorgte letztendlich für das Endergebnis.

Gesamtsieger wurde das Team Gerlinde und Michael Kalthoff auf einem BMW 318i Cabrio. Den 2. Platz belegten Gerald und Lennart Orlik auf einem Lotus Eclat S2 Reviera. Der 3. Platz ging an das Team Birgit und Joachim Ebinghaus mit einem VW Käfer. Wir sagen nochmals: Herzlichen Glückwunsch.

Wir freuen uns, dass wir allen Besuchern und Teilnehmern ein schönes Wochenende im Zeichen des Automobils bieten konnten. Selbstverständlich bedanken wir uns bei allen Helfern und Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr- wenn die magischen Zahlen des MSC Sprockhövel dann 12, 17 und 29 heißen! Und wer nicht solange warten möchte, kann gerne auf unserer Homepage Termine nach weiteren Young- und/oder Oldtimertreffen schauen, die wir entweder selbst organisieren oder daran beteiligt sind.

Oder Sie werden gleich Mitglied bei uns – wir würden uns freuen!


<< Zurück