Corona getrotzt: AC Oelde organisiert Auftakt des ADAC Youngster Slalom Cup

Autoreninfo: Wolfgang F. Pestel, AC-Oelde e.V.
AC Oelde

Fast wäre es in diesem Jahr aufgrund der Corona Pandemie nichts geworden- doch mit Verspätung konnte der ADAC Youngster Slalom Cup in Westfalen doch noch an den Start gehen.

Die erfolgreichste Nachwuchsförderung im westfälischen Motorsport ist somit mittendrin in ihrer 22. Saison. Ausrichter beim Auftakt war der AC-Oelde e.V. im ADAC. Das Emstalstadion in Harsewinkel zeigte sich dabei als wirklich guter Austragungsort, denn auch unter Corona Bedingungen lief hier alles glatt. Ein Hygienekonzept wurde vom ADAC ausgearbeitet und von den Organisatoren im AC Oelde umgesetzt.

Insgesamt 82 Fahrer*innen hatten sich Anfang des Jahres für diesen Wettbewerb eingeschrieben. 74 von ihnen waren bei diesem sehr späten Saisonstart in den drei Klassen tatsächlich dabei. Gestartet wird auch 2020 im ADAC-Youngster-Slalom-Cup wieder auf drei identischen „Mazda 2“ Wettbewerbsfahrzeugen, die vom ADAC zu jeder Veranstaltung gestellt werden. Gerade diese Art der Nachwuchsförderung ist unglaublich beliebt, da sie nicht nur geringe Kosten für die Teilnehmer*innen bedeutet, sondern auch die Chancengleichheit sicherstellt.

Los ging es in diesem Jahr mit der Klasse der Junioren (16-18 Jahre) mit insgesamt 24 Startern.

Den Sieg holte sich hier David Dec. Den zweiten Platz sicherte sich Finn Uphues vom RC-Haltern vor Maximilian Stief vom AC Hohenseelbachskopf. Paul Engel vom Olper AC und Alexander Huhn vom AMC Obernau waren nah dran an einem Podestplatz, aber ein Pylonenfehler machte ihre Hoffnungen zunichte. Kira-Lauren Reinfels vom AC-Oelde schaffte zwei fehlerfreie Wertungsläufe und belegte Platz 22.

Direkt im Anschluss ging es dann mit der Einsteigerklasse weiter. Mit 23 Teilnehmern war auch diese Klasse gut besetzt.

Sieger dieser Einsteigerklasse wurde Nico Schnitger vom MSC Bergstadt-Rüthen. Ganz knapp dahinter auf den zweiten Platz kam Kimi Sievers vom MSC Oberruhr. Dritter wurde Tom Ostermann vom MSC Harsewinkel.

Zu guter Letzt starteten dann 27 Teilnehmer in der Klasse der Young-Driver aus der Altersklasse der 19- bis 23-jährigen Nachwuchspiloten. Sieger mit der schnellsten Einzelzeit und der schnellsten Gesamtzeit wurde Fabio Santillo vom MFC Auf dem Schnee. Nico Verbücheln vom Olper AC sicherte sich den zweiten Platz und den dritten Platz konnte Maurice Brinkmann vom MFC Auf dem Schnee holen. Das Mannschaftsergebnis überrascht daher kaum: Sieger wurde der MFC Auf dem Schnee vor dem MSC Bergstadt Rüthen und dem Olper AC. Der gastgebende AC-Oelde belegte den vierten Platz.

Die Einschränkungen durch Corona waren spürbar, aber trotzdem waren alle Organisatoren und Fahrer*innen froh, dass endlich mal wieder Motorsport möglich war.

Weitere Infos unter diesen Links:

AC-Oelde e.V. im ADAC

ADAC-Youngster-Slalom-Cup 2018

Mediathek zum Beitrag

Ihr Ansprechpartner
Automobilclub Oelde e.V. im ADAC
Lortzingstraße 25
59302 Oelde
AC Oelde Ortsclub Logo