Camping-Club Münster besucht Lepramuseum

Autoreninfo: Thomas M. Heitkämper, Camping-Club Münster e.V. im ADAC
Camping-Club Münster

Immer schon gab es große Epidemien in der Welt – auch in Europa. Diese forderten viele Tote und stellten die Menschen vor fast unlösbare medizinische Herausforderungen.

Das Lepramuseum in Münster-Kinderhaus zeugt von der besonders im Mittelalter weit verbreiteten Krankheit. Wie die Menschen damals mit dieser Seuche umgingen, was besonders die „Aussätzigen“ erleiden mussten und wie sie dennoch auch Hilfe erfuhren, erklärte Petra Jahnke den zahlreich erschienenen Mitgliedern des ADAC Camping-Club Münster.

Ihre Gäste führte Jahnke zunächst rund um das ehemalige Leprahospital und zeigte die heute verschlossene Durchreiche für gespendete Lebensmittel, den Brunnen sowie den Garten, der den Kranken zur Bewirtschaftung zur Verfügung stand. Direkt vor der Josefskirche führte die Hauptstraße nach Münster und machte deutlich, dass die Leprakranken damals nur außerhalb der Stadt leben durften.

Das Lepramuseum ist ein wichtiger historischer Ort in Münster und die Freunde des ADAC Camping-Club Münster waren beeindruckt von der hervorragenden Führung durch Petra Jahnke.

Mediathek zum Beitrag

Ihr Ansprechpartner