Bester Service und soziale Verantwortung mitten im Herzen Gelsenkirchens

Autoreninfo: Tobias Scheffel, ADAC Westfalen e.V.
Foto: Andreas Weiss

Der ADAC Westfalen und die Stadt Gelsenkirchen geben die Fertigstellung des Bauprojektes in der Sellhorststraße bei der Eröffnung der neuen ADAC-Geschäftsstelle bekannt.

Der Neubau des ADAC Wohn- und Geschäftshauses in der Gelsenkirchener Sellhorststraße ist fertig gestellt und in die Geschäftsräume bezogen. ADAC und Deutsche Bank nehmen nun den Betrieb auf. Die öffentlich geförderten Wohnungen in den Obergeschossen sind bereits seit Dezember 2020 voll vermietet, das neu errichtete Parkhaus ist seit Januar 2021 in Betrieb.

Die Gelsenkirchener Oberbürgermeisterin Karin Welge, der Vorstandsvorsitzende des ADAC Westfalen, Bernd Kurzweg, und ADAC Westfalen Geschäftsführer Dr. Dominik Schwarz haben heute gemeinsam den Gebäudekomplex „eröffnet“. Unter strengen Corona-Schutzmaßnahmen übergaben die Oberbürgermeisterin und der Clubvorstand den symbolischen Schlüssel zu den Geschäftsräumen, den Wohnungen und dem Parkhaus an die Gewerbemieter. Der erfolgreiche Abschluss des Projekts ist auch der stets sehr guten Zusammenarbeit zwischen allen Partnern zu verdanken.

Das Bauprojekt blieb dabei im vorgesehenen Kosten- und Zeitrahmen. Die Investitionssumme liegt bei insgesamt (inkl. Abriss der alten Gebäude und Neubau) ca. 11 Millionen Euro.

Die Stadt Gelsenkirchen arbeitet seit vielen Jahren intensiv an dem Stadterneuerungsprozess in der City. Dazu gehören der Umbau des Heinrich-König-Platzes und der Ebertstraße zwischen Hans-Sachs-Haus und dem Musiktheater sowie diverse Wohn- und Gewerbebauprojekte, zu denen auch der Neubau in der Sellhorststraße zählt. „Durch zahlreiche große und kleine Projekte gelingt es uns nach und nach das Erscheinungsbild unserer Stadt und die Aufenthaltsqualität in der City deutlich zu verbessern. Heute gehen wir mit der Eröffnung des ADAC-Neubaus einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung und zeigen einmal mehr, wie die konstruktive Zusammenarbeit aller Akteure nachhaltig zum Erfolg führt und unsere Stadt voranbringt“, freute sich Oberbürgermeisterin Karin Welge.

Bernd Kurzweg sagte dazu: „Es ist für uns ein wirklich wichtiger und schöner Tag. Natürlich hätten wir uns gewünscht, dass wir die Eröffnung in einem großen feierlichen Rahmen machen können, aber wir sind froh, dass wir gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin heute immerhin diese „kleine“ Eröffnung durchführen konnten. Das Neubauprojekt bringt den ADAC und die Stadt ein großes Stück nach vorne und das freut mich besonders, dass wir da eine Investition in die Zukunft so erfolgreich gestaltet haben.“

Gelsenkirchen ist für den ADAC Westfalen ein enorm wichtiger Standort mitten im Ruhrgebiet. Der Mobilitätsdienstleister bietet durch das jetzt fertig gestellte Bauprojekt bessere Erreichbarkeit, topmoderne digitale Ausstattung und noch besseren Service in seiner Geschäftsstelle und dem neuen ADAC-Prüfzentrum.

Der Automobilclub nahm mit dem Neubau von Beginn an auch seine gesellschaftliche Verantwortung wahr, indem öffentlich geförderter Wohnraum zu einem Schwerpunkt des Projekts erklärt wurde. Insgesamt 27 Einheiten sind mit sozialer Wohnraumförderung in den Obergeschossen entstanden. Im Dezember konnten die ersten Mieter einziehen. Alle Wohnungen sind mittlerweile bewohnt, die Anfragen von Interessenten überstiegen das Wohnungsangebot um ein Vielfaches.

Die Deutsche Bank ist Ankermieter im Neubau und hat seine neue Filiale vor kurzem eröffnet. Das neu errichtete Contipark-Parkhaus bietet insgesamt rund 250 Stellplätze. Neben acht Stellplätzen für mobilitätseingeschränkte Personen verfügt der Neubau außerdem über 14 Sonderstellplätze für Frauen, die mit Kameraüberwachung und Notruffunktion ausgestattet sind.

Mediathek zum Beitrag

Video

Downloads

Pressemitteilung Gelsenkirchen / ADAC Westfalen
 Ansehen |  Download
Dein Ansprechpartner
Tobias Scheffel
Freie-Vogel-Str. 393
44269 Dortmund
Fax.: +49 231 5499 288
Tel.: +49 231 5499 190