And the winner is …

Autoreninfo: Anne-Sophie Barreau, ADAC Westfalen e.V.
Foto: ADAC in NRW

ADAC Tourismuspreis NRW: 1. Platz geht an Audio-Urban Game „Lauschangriff“

Spannung lag in der Luft, als der ADAC in NRW die Gewinner seines ersten landesweiten Tourismuspreises in der DASA Arbeitswelt in Dortmund auszeichnete. Gäste der feierlichen Siegerehrung am 3. November waren u.a. Staatssekretär im NRW-Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Christoph Dammermann, und Bürgermeister der Stadt Dortmund, Norbert Schilff.

 

Digitale Lösungen als Antwort auf Corona

Mit Smartphone und Kopfhörer spannende Abenteuer erleben und das vor der wunderschönen Kulisse von Warburg und Arnsberg – dafür erhält das Audio-Urban Game „Lauschangriff“ des Kreativbüros nurguteleute den ersten Platz des ADAC Tourismuspreis NRW. Das interaktive Live-Hörspiel überzeugt die Jury gleich mehrfach: Es macht Gehwege zum Schauplatz von Verfolgungsjagden, Kirchtürme zu Geheimverstecken und Finanzämter zu Zentralen mächtiger Großkonzerne. Die Spieler sind Teil der Geschichte und entdecken mit der eigens dafür programmierten App die Stadt auf eine ganz neue Art. Sie lösen knifflige Rätsel, verfolgen gefährliche Verbrecher, flitzen durch enge Gassen der historischen Stadt Arnsberg oder Warburg und müssen sich dabei auch mal ducken oder verstecken. Die Touren haben Kabarettistin Sarah Hakenberg und Kulturschaffender Kai Greupner komplett in Eigenregie konzipiert und technisch umgesetzt. Als Sieger erhalten sie ein wertvolles PR-Paket. Sichtlich gerührt nahmen sie den Preis entgegen und bedankten sich für die Auszeichnung: „Wow – der erste Platz! Wir können es noch gar nicht richtig glauben“, freut sich Sarah Hakenberg. „Als die Pandemie kam, wollten wir ein Corona-sicheres Erlebnis anbieten. ‚Lauschangriff‘ ist eine Mischung aus Erholung, Sport und Spaß – ein Abtauchen in eine andere Welt. Bei unserem Audio-Urban Game kann man nur gewinnen!“

 

Platz 2: Digitaler Rundgang „Paderborn und seine Graffitis“

Platz zwei geht an den digitalen Graffiti-Rundgang in Paderborn. New York, Paris, Berlin? So weit musst man in NRW gar nicht reisen, denn Graffitis sind auch im Paderborner Stadtbild allgegenwärtig und in den unterschiedlichsten Varianten anzutreffen. Eine multimediale Tour führt seit Ende 2020 zu den schönsten Graffitis der Paderborner Innenstadt. Die App „Actionbound“ macht dabei die Vielfalt der Graffitis und Street-Art per Video, Audio, Foto und Text individuell erlebbar – jederzeit und kostenlos! An insgesamt zwölf Stationen stellt die Tour das gesamte Spektrum der Graffitikultur vor – von der Technik und den rechtlichen Konsequenzen, über die Entstehungsgeschichte bis hin zum Weg in die Galerien. Die Akteure kommen dabei selbst zu Wort. Federführend umgesetzt haben die Tour Alexandra Bröckling von der Tourist Information Paderborn und Graffitiexperte Sven Niemann.

 

Platz 3: Digitale Stadtführungen Düsseldorf

Düsseldorf erkunden, auch wenn die Anreise nicht möglich ist: Mit seinen digitalen Live-Stadtführungen macht Düsseldorf Tourismus den dritten Platz. Mit den Video-Touren lässt sich die Stadt authentisch erleben, ganz bequem von zu Hause aus. Die Guides führen eine Stunde online zu den Highlights der Düsseldorfer Altstadt und haben jede Menge Infos zur Historie der Stadt parat. Wie bei einer herkömmlichen Stadtführung beantworten die Profis natürlich auch bei der Online-Führung individuelle Fragen. Ein Angebot für Düsseldorf-Fans aus aller Welt, das gleichzeitig den CO2-Fußabdruck der Teilnehmenden reduziert.

 

Den Tourismus der Zukunft in der Region gestalten

Der ADAC in NRW vergab in diesem Jahr gemeinsam mit Tourismus NRW erstmals einen landesweiten ADAC Tourismuspreis. Insgesamt zehn Projekte waren nominiert. Sie setzen sich auf unterschiedliche Weise für Vielfalt, Digitalisierung und Nachhaltigkeit des Tourismus in NRW ein. Bewerben konnten sich Unternehmen, Vereine, Verbände, Landkreise, Gemeinden, Kommunen, Privatpersonen, Netzwerke und Arbeitsgemeinschaften mit Sitz in Nordrhein-Westfalen.

 

Wirtschafts-Staatssekretär des Landes NRW, Christoph Dammermann, betont: „Solch eine Auszeichnung ist gleichzeitig auch Inspiration für andere Akteure des Tourismus. Ich hoffe sehr, dass die vielen tollen Ideen und Projekte der Preisträger und nominierten Kandidaten sich in ganz NRW verbreiten. Dass heute so viele digitale, innovative Angebote vorgestellt wurden, freut mich besonders – denn genau darin wird sich die Zukunft des Tourismus zeigen.“

 

Vorsitzender des ADAC Westfalen, Bernd Kurzweg: „Wir sind stolz, dass wir als ADAC in NRW damit gemeinsam touristische Leuchtturmprojekte in der Region fördern und 2021 zum ersten Mal mit unserem Partner Tourismus NRW einen landesweiten Tourismuspreis verleihen.“

 

Vorstandsmitglied für Touristik des ADAC Westfalen, Thomas Frisse freut sich über die gelungene Premiere des ersten ADAC Tourismuspreis in NRW. „Unterschiedliche digitale Stadtführungen, aber auch Augmented Reality, Live-Erlebnisse, Microabenteuer oder eine barrierefreie Radroute durch die Natur – unser ADAC Tourismuspreis in NRW zeigt eindrucksvoll: Es gibt viele innovative und kreative Ideen, Konzepte und Lösungen, um den Tourismus in unserem schönen Bundesland weiter nach vorne zu bringen – gerade als Antwort auf die Corona-Pandemie, die den Tourismus in der Region vor neue Herausforderungen stellt.“.

 

Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin von Tourismus NRW, sagt: „Die Sieger-Angebote zeigen, wie kreativ die Tourismusbranche mit den Einschränkungen der Corona-Pandemie umgegangen ist. Aus Begrenzungen wurde eine Erweiterung des Angebots, die auch nach der Krise eine interessante Ergänzung sein kann“, erklärt Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin des touristischen Landesverbands Tourismus NRW, der den Preis gemeinsam mit den drei Regionalclubs des ADAC in Nordrhein-Westfalen vergeben hat.“

 

Hintergrund

Nordrhein-Westfalen ist eines der beliebtesten Kurzreiseziele in Deutschland und liegt bei der Gästezahl hinter Bayern regelmäßig auf Platz zwei. 2019 kamen 24,3 Millionen Urlauber in das bevölkerungsreichste deutsche Bundesland, das vom Kölner Dom über Wandern in der Eifel, Radfahren im Münsterland oder Wintersport im Sauerland bis hin zu Industriekultur und Fußball-Bundesliga viel zu bieten hat.

Eine Bildergalerie der Siegerehrung steht rechts zur Verfügung.

 

Weitere Infos zu den zehn nominierten Projekten und dem ADAC Tourismuspreis NRW 2021 unter www.adac.de/tourismuspreis-nrw

 

Mediathek zum Beitrag

Video

Dein Ansprechpartner
Anne-Sophie Barreau
Freie-Vogel-Straße 393
44269 Dortmund
Tel.: +49 231 5499-191