Der amtierende Vorstand und die beiden Geschäftsführer Markus Kappelhoff und Dr. Dominik Schwarz

ADAC Westfalen e.V. wieder auf Wachstumskurs

Autor: Dr. Peter Meintz

Mitgliederversammlung am 26. März 2017 in Dortmund

Am Sonntag hat der ADAC Westfalen e.V. auf seiner Mitgliederversammlung im Goldsaal der Westfalenhallen Dortmund eine äußerst positive Bilanz des vergangenen Jahres gezogen. So vertrauten Ende 2016 nahezu 1.35 Millionen Mitglieder dem sechsgrößten der 18 ADAC Regionalclubs. Der Saldo aus allen Zu- und Abgängen bescherte dem Verein rund 30.000 Neumitglieder. Der ADAC Westfalen e.V. ist auf Wachstumskurs - das Vertrauen in den Regionalclub ist zurückgekehrt.

Das Jahr 2016 war für den ADAC von zukunftsweisenden Veränderungen geprägt. So konnte bei der ADAC Hauptversammlung mit den „Lübecker Beschlüssen“ die grundlegende Reform des Gesamt-Clubs hin zu einem 3-Säulen-Modell, bestehend aus dem Verein, der gemeinnützigen Stiftung und den, in einer Aktiengesellschaft gebündelten, wirtschaftlichen Aktivitäten des ADAC umgesetzt werden. Im Januar 2017 hat das Amtsgericht München in Folge dieser Umstrukturierung den Status des ADAC als „eingetragener Verein“ bestätigt.

174 genehmigte Motorsport-Veranstaltungen führten der ADAC Westfalen und seine Ortsclubs in 2016 durch. Rund 8.600 Motorsportler nahmen teil. Als kompetenter Veranstalter ist der ADAC Westfalen im Automobil- und Motorradsport auf bundesweiter Ebene seit vielen Jahren etabliert. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre der Motorsport nicht möglich.

Nach Neuausrichtung des Schilderkonzepts und einem komplexen Genehmigungsverfahren konnte im Oktober 2016 unweit des legendären Borsigplatzes in Dortmund das erste von insgesamt 70 Schildern der „Deutschen Fußballroute NRW“ aufgestellt werden. Die für die weltweit einmalige Themenroute entwickelte App-basierte Wegweisung ist besonders nutzerfreundlich und zukunftsorientiert.

Das öffentlich geförderte Bauprojekt in Hagen steht kurz vor der Fertigstellung. Der Bezug der 38 barrierefreien Wohnungen wird zu Beginn der 2. Jahreshälfte erfolgen. Für das Vorhaben in Gelsenkirchen werden derzeit mit allen Projektbeteiligten die Grundlagen für eine mögliche Realisierung neu bewertet.

Die an den ADAC Westfalen ausgesprochenen Empfehlungen im Abschlussbericht des ADAC Compliance-Ausschusses wurden vollständig umgesetzt. Das von der Mitgliederversammlung 2016 bei der Kanzlei Aderhold in Auftrag gegebene Rechtsgutachten liegt vor und kommt zu dem Ergebnis, dass dem ADAC Westfalen durch die benannten Bauvorhaben kein materieller Schaden entstanden ist und die amtierenden Vorstandsmitglieder nicht pflichtwidrig gehandelt haben.

Die Rechnungsprüfer des ADAC Westfalen, Reinhard Nehls und  Michael Springob, beantragten daher die vollständige Entlastung der amtierenden Vorstandsmitglieder für die Jahre 2014 bis 2016. Die 177 Ortsclubdelegierten und 35 Einzelmitglieder folgten dem Antrag mit großer Mehrheit.

Die Mitgliederversammlung beschloss mit der erforderlichen Mehrheit eine Satzungsänderung, welche die Erfordernisse zur Aufnahme von Anträgen präzisiert und die Möglichkeit elektronischer Abstimmungen schafft.

Im Verlaufe der mehrstündigen Mitgliederversammlung wurden der ausgesprochen positive Jahresabschluss 2016 und der Voranschlag für das laufende Jahr nahezu einstimmig verabschiedet. Ferner wurden die 14 Delegierten des Vereins zur Hauptversammlung des ADAC Gesamtclubs Anfang Mai in Nürnberg gewählt.

Der Vorsitzende Bernhard P. Jühe bedankte sich im Namen des Vorstandes bei den aktiven Ortsclubs, die Motorsport in seiner ganzen Vielfalt organisieren, Fahrradturniere und Kart-Slaloms veranstalten und sich an der Gemeinschaftsaufgabe Verkehrssicherheit beteiligen. Unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.adac.de/clubleben finden Ortsclubmitglieder, Gremienmitglieder, Sportler und alle, die an der Clubarbeit interessiert sind, umfangreiche Informationen über den ADAC Westfalen und seine gut 140 angeschlossenen Ortsclubs.

Den Jahresbericht 2016 finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.

Bild 1: Der amtierende Vorstand und die beiden Geschäftsführer Markus Kappelhoff und Dr. Dominik Schwarz
Bild 2: Mitgliederversammlung bei einer der Abstimmungen per Akklamation
Bild 3: Rechnungsprüfer Reinhard Nehls


<< Zurück


  Ansprechpartner
ADAC Westfalen e.V. / Freie-Vogel-Straße 393 / 44269 Dortmund / Tel. (02 31) 54 99-540 / Service@wfa.adac.de