Nach dem SimRacing ist vor dem SimRacing

Autoreninfo: ADAC Westfalen e.V.
Foto: Kunos Simulazioni S.r.l.

Die 4. ADAC Westfalen SimRacing Challenge hatte zwischen September und November eine Menge zu bieten und holte aus den Mitgliedern unserer Ortsclubs wieder alles an Fahrgeschick und Taktik heraus. Am Ende triumphierten wieder die Dauersieger aus dem MSC Ruhr-Blitz Bochum. Zum vierten Mal in Folge.

Spa, Barcelona, Watkins Glen, Suzuka, Nürburgring - das sind die Orte, an denen unsere digitalen Champions gekürt wurden. 5 Rennen, 2 Rennserien, 33 Teilnehmer aus Westfalen und Ostwestfalen-Lippe.

Die 4. ADAC Westfalen SimRacing Challenge hatte zwischen September und November eine Menge zu bieten und holte aus den Mitgliedern unserer Ortsclubs wieder alles an Fahrgeschick und Taktik heraus. Am Ende triumphierten wieder die Dauersieger aus dem MSC Ruhr-Blitz Bochum. Zum vierten Mal in Folge.

Kris Behm (GT3) und Felix Blankenburg (GT4) waren auch bei der vierten Auflage der Challenge nicht zu schlagen. In der ersten und zweiten Rennsaison der Challenge waren sie noch als Team auf einem Fahrzeug unterwegs. Saison 3 und 4 holten sie sich dann als Solofahrer jeweils den Titel in der GT3 und GT4. Die Mannschaftswertung geht somit auch dieses Mal an den MSC Ruhr-Blitz Bochum.

Hier das Gesamtklassement der 4. ADAC Westfalen SimRacing Challenge:

 

GT3

P1 #1 - Kris Behm - MSC Ruhr-Blitz Bochum e.V.

P2 #33 - Dirk Stegemann - AC Münster e.V. eSports

P3 #5 - Marcel Stichnoth - MSC Niederndorf e.V.

 

GT4

P1 #2 - Felix Blankenburg - MSC Ruhr-Blitz Bochum e.V.

P2 #405 - Alexander Heim - AC Oberhausen e.V.

P3 #20 - Leon Hasenkamp - Prime eRacing

 

Teams

P1 MSC Ruhr-Blitz Bochum e.V. (Kris Behm, Felix Blankenburg, Roman Klemke)

P2 Prime eRacing (Michael Klose, Leon Hasenkamp)

P3 MSC Niederndorf e.V. & AC Hohenseelbachskopf e.V. (Marcel Stichnoth, Claus Uebach)

 

Auch wenn die 4. Saison jetzt gelaufen ist, so steht das nächste SimRacing Highlight schon vor der Tür. Die 5. SimRacing Challenge wird mit zahlreichen Neuerungen an den Start gehen.

Der ADAC Westfalen holt sich (neben dem bereits teilnehmenden ADAC Ostwestfalen-Lippe) noch den ADAC Hansa und den ADAC Schleswig- Holstein als gleichberechtigte Partner ins Boot. Hier konnten schon in den so genannten Off-Season Events gute Erfahrungen gemacht werden.

Das Ziel der ausgedehnteren Kooperation unter den ADAC Regionalclubs: das Erlebnis für die Fahrer durch vollere Starterfelder verbessern und ein zusätzliches ADAC Simracing Angebot in der Simulation „Assetto Corsa Competizione zu bieten.

Der Start der 5. Challenge ist voraussichtlich Ende Januar. Spannende Änderungen am Rennformat werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Auch 2023 gibt es natürlich wieder den beliebten Livestreaming mit der bewährten Dopppel- Moderation von Jörg Henning und Ricardo Edelmann.

Wer allerdings auch 2022 nochmal SimRacing erleben und nicht bis zur nächsten Saison warten kann, dem kann auch geholfen werden: am 18. Dezember veranstaltet der ADAC Westfalen gemeinsam mit dem ADAC Hansa und dem ADAC Schleswig- Holstein ein 8h Rennen!

Die Anmeldung ist bereits möglich: Nennung hier

Mediathek zum Beitrag

Dein Ansprechpartner
Matthias Happ
ADAC Westfalen e.V.
Freie-Vogel-Str. 393
44269 Dortmund
Fax.: +49 231 5499 237
Tel.: +49 231 5499 233