Foto: Christian Hahn, MSC Kindelsberg

35. ADAC Flugplatzslalom MSC Kindelsberg

Autor: Christian Hahn, MSC Kindelsberg e.V. im ADAC

Am 02. September veranstaltete der MSC Kindelsberg bereits zum 35. Mal einen DMSB Slalom auf dem Flugplatz in Brilon Thülen. Die kompetente Abwicklung der Veranstaltung und die große Routine der ehrenamtlichen Helfer sorgten für ein professionelles Event.

Hervorheben muss man dabei auch die vorbildliche, logistische und personelle Unterstützung durch den Briloner AC. Prädikate für den DMSB Slalom im Level II wurden für die DMSB-Slalom-Meisterschaft Region Nord, die DMSB-Slalom-Team-Meisterschaft Region Nord, den Sauerlandcup der SWT / Süd-Westfalen-Trophy und der Slalom Meisterschaft des ADAC Ostwestfalen-Lippe vergeben. Für ein volles Starterfeld bei der Zeitenjagd auf dem 2500 Meter langen Parcours sorgten auch 16 Aktive des MSC Kindelsberg. Sie waren in fast allen Klassen, und somit über den ganzen Tag verteilt, am Start.

In der Klasse G6 kam Rolf Jung mit seinem Opel Corsa auf den Sechsten Platz. Auf BMW 316i E36 Compact erreichten die Gesamtsieger vom 9. Int. ADAC Sauerland Bergpreis Historic, Nicole Biegler Platz 8 und Julien Hahn Platz 2 in der Klasse G5. In der Klasse F8 waren gleich 5 Aktive vom MSC am Start. Sandra Harzfeld wurde sechste auf Suzuki Swift. Das Ehepaar Margot und Paul Gerhard Wehrtenbach belegte die Plätze 12 und 9 auf ihrem Ford Fiesta. Ebenfalls auf Suzuki Swift wurde Gerd Zimmermann Achter der Klasse und Daniel Wagner, auf demselben Fahrzeug unterwegs, erreichte Platz 5. Auf BMW 316i E30 in der Klasse F9 startend, wurde Arno Siegeler Dritter und Christian Harzfeld holte sich den zweiten Platz. In der Klasse F10 kam Bastian Voss mit seinem VW Golf auf Platz 6. Auf VW Polo waren mit Anja Milewski auf Platz 10, dem Vereinsvorsitzenden Wolfgang Kruse auf Platz 8 und dem DMSB Slalom-Referenten Jens Müller mit Platz 5 recht erfolgreich in der Klasse H12 am Start.

In der Klasse H13 sollten dann die letzten 3 Starter des MSC Kindelsberg, alle auf Opel Kadett C Coupé, auf die Strecke gehen. Doch Lisa Unkel und André Remy Verryser konnten sich wegen eines Motorschadens am Kadett nicht am Wertungsgeschehen beteiligen. Der dritte Starter auf dem Auto, Christoph Unkel, musste aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Gesamtsieger der 87 genannten Starter wurde Dirk Schäfertöns vom ADAC OWL, der in der Klasse H14 auf Opel Kadett C Coupé am Start war.

Mit insgesamt 3 Podest-Plätzen und natürlich den anderen guten Ergebnissen darf die Veranstaltung für den MSC Kindelsberg durchaus als rund rum gelungen betrachtet werden.


<< Zurück